Trotz Niederlage haben wir das Talent der jungen Mannschaft gesehen

Das der aktuelle Zweitliga Meister, Bad Königshofen, auch in dieser Saison wieder um die Meisterschaft mitspielt war allen Beteiligten im Vorfeld klar. Auch die Niederlage hatten die Verantwortlichen, Jo Herrmann und Sven Rehde wenn man ehrlich ist einkalkuliert. Die Art und Weise wie aber das junge Team aus Bad Homburg aufgetreten ist, lässt alle sehr zuversichtlich stimmen.

Bei genauerem betrachten der Ergebnisse sieht man, dass der TTC OE Bad Homburg 3 Spiele sehr knapp im 5 Satz verloren hat.

„Das kann auch mal ganz schnell anders laufen und wir nehmen einen Punkt oder sogar mehr mit“ sagte Betreuer Hennes Kleemann.

Als nach 3,5 Stunden die Partie mit 6:3 für Bad Königshofen entschieden war, waren die Verantwortlichen sich einig, dass die jungen Spieler zwar Lehrgeld bezahlt hatten doch die Qualität ist da um in der starken 2. Bundesliga zu bestehen.

Jetzt gilt der Blick erstmal auf das Saison Highlight im Pokal gegen den TTC Grenzau. „Letztes Jahr haben wir in der ersten Pokalhauptrunde den SV Werder Bremen bezwungen, warum diesmal nicht Grenzau“ so der sportliche Leiter Sven Rehde.

Spielbeginn ist am Freitag, den 16.09. um 19:00 im heimischen Wingert Dome.

In diesem Spiel kann der TTC OE Bad Homburg befreit aufspielen um dann mit breiter Brust das erste Heimspiel gegen Hilpolstein zu bestreiten.

Die Einzelergebnisse:

D1-D1

Vyborny, Richard
Ort, Kilian

Pucar, Tomislav
Ecseki, Nandor

4:11  

12:10  

11:3  

10:12  

8:11  

2:3  

0:1  

D2-D2

Yoshimura, Kazuhiro
Zeljko, Filip

Tromer, Laurens
Scheja, Dominik

7:11  

13:11  

12:10  

7:11  

11:4  

3:2  

1:0  

 

1-2

Yoshimura, Kazuhiro

Ecseki, Nandor

11:5  

2:11  

7:11  

12:10  

11:8  

3:2  

1:0  

 

2-1

Zeljko, Filip

Pucar, Tomislav

5:11  

11:6  

8:11  

6:11  

 

1:3  

0:1  

 

3-4

Ort, Kilian

Scheja, Dominik

11:9  

10:12  

11:1  

11:5  

 

3:1  

1:0  

 

4-3

Klasek, Marek

Tromer, Laurens

7:11  

11:13  

9:11  

 

 

0:3  

0:1  

 

1-1

Yoshimura, Kazuhiro

Pucar, Tomislav

11:9  

11:6  

10:12  

11:7  

 

3:1  

1:0  

 

2-2

Zeljko, Filip

Ecseki, Nandor

11:7  

8:11  

7:11  

11:8  

11:7  

3:2  

1:0  

 

3-3

Ort, Kilian

Tromer, Laurens

11:8  

11:7  

11:2  

 

 

3:0  

1:0  

 

4-4

Klasek, Marek

Scheja, Dominik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bälle: 362:335  

21:17

6:3

 

RMV Fahrplanauskunft - Button

Aktuelles Event

Archivierte Beiträge