Der erste Punkt in der 2. Bundesliga ist da, 5:5 in Herne

Spieler und BL-Coach dürfen sich freuen über das 5:5Das Daumendrücken hat sich gelohnt. Unsere Jungs haben beim letztjährigen Erstligisten TTC Ruhrstadt Herne ein 5:5 nach fast dreistündigem Kampf erzielt. Auch die Sätze gingen mit 20:20 Unentschieden aus. In den Bällen war der TTC OE sogar besser, nämlich um 3 Bälle. Zunächst wurden beide Doppel verloren. Mohr und Scheja unterlagen im vierten Satz mit 9:11 gegen die belgisch-englische Kombination Jean und Mc Beath, Keinath und Schabacker verloren im Entscheidungssatz mit 7:11 gegen Gabrowski (BUL) und Karakulak (GER). Doch nachdem Julian Mohr sein erstes Einzel gegen Lauric Jean mit 0:3 verlor begann die erfolgreiche Aufholjagd. Thomas Keinath und Jens Schabacker holten alle ihre vier möglichen Einzelpunkte und dazu gewann auch noch Julian Mohr gegen die Nr. 2 der Gastgeber. Alle einzelnen Ergebnisse und die Fieberkurven unserer Spieler sind hier nachzulesen. Wir sind nun auf dem achten Tabellenplatz.

Glückwunsch an den Bundesligacoach Oliver Weber und seine junge Truppe. Wir freuen uns mit Euch. Aus der Ferne haben viele das Spiel im Liveticker verfolgt und mitgefiebert. Wir hätten das Spiel sogar gewinnen können, denn Dominik Scheja verlor das letzte Einzel im fünften Satz nur 11:13 gegen den Engländer David Mc Beath. Schade, aber auch egal, den einen Punkt haben wir schon mal und das gegen einen möglichen Titelaspiranten.

Nun freuen wir uns auf die Kreismeisterschaften Hochtaunus im Nachwuchsbereich nächstes Wochenende in der Wingert-Sporthalle und dann am Samstag, den 28. September um 18.00 Uhr auf SV Union Velbert in eigener Halle. Dann können weitere wichtige Weichen gestellt werden. Heute wurde bereits beim Hessen Top 10 des Nachwuchs Promotion gemacht für die nächsten Heimspiele des TTC OE. Wir erwarten wieder einige neue Zuschauer für unser "Hessen-Dream-Team".

Stimmen zum Spiel

Jens Schabacker: "Wir sind froh, dass der Knoten geplatzt ist und wir den ersten Punkt geholt haben. Danke auch an die Fans, die den weiten Weg auf sich genommen haben, um uns zu unterstützen."
 
Julian Mohr: "Wahnsinn: Nach 2:4 so zurückzukommen ist echt unglaublich. War eine Sau starke Mannschaftsleistung. Ich bin sehr froh über mein Einzel." 
 
Sven Rehde: "Ich bin superstolz auf die Mannschaftsleistung. Wir Punkten gerne in Herne." 
 
Die Fans: "Wir haben die Arena gerockt  und die Mannschaft vom ersten bis zum letzten Punkt lautstark unterstützt." 
 
Bälle 386:389   20:20 5:5
  Heimverein   Gastverein Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Sätze Punkte
DA1-B1 Lauric JEAN (BEL)
David MC BEATH (ENG)
- Julian MOHR (GER)
Dominik SCHEJA (GER)
11:7 17:15 8:11 11:9   3:1 1:0
DA2-B2 Petko GABROVSKI (BUL)
Ara KARAKULAK (GER)
- Thomas KEINATH (SVK)
Jens SCHABACKER (GER)
8:11 13:11 11:7 9:11 11:7 3:2 1:0
EA1-B2 Lauric JEAN (BEL)
- Julian MOHR (GER)
11:4 13:11 11:7     3:0 1:0
EA2-B1 Petko GABROVSKI (BUL)
- Thomas KEINATH (SVK)
7:11 11:9 6:11 10:12   1:3 0:1
EA3-B4 Ara KARAKULAK (GER)
- Dominik SCHEJA (GER)
11:4 11:9 11:8     3:0 1:0
EA4-B3 David MC BEATH (ENG)
- Jens SCHABACKER (GER)
10:12 6:11 12:10 11:5 7:11 2:3 0:1
Pause (15 Minuten)
EA1-B1 Lauric JEAN (BEL)
- Thomas KEINATH (SVK)
5:11 13:15 5:11     0:3 0:1
EA2-B2 Petko GABROVSKI (BUL)
- Julian MOHR (GER)
6:11 1:11 12:10 8:11   1:3 0:1
EA3-B3 Ara KARAKULAK (GER)
- Jens SCHABACKER (GER)
11:7 8:11 5:11 12:14   1:3 0:1
EA4-B4 David MC BEATH (ENG)
- Dominik SCHEJA (GER)
11:3 11:6 9:11 9:11 13:11 3:2 1:0

Text: Pressesprecher Wieland Speer

Die Taunus-Zeitung berichtet über dieses Spiel hier. Einen Artikel aus der Sicht von Herne können Sie in der WAZ lesen.

RMV Fahrplanauskunft - Button

Aktuelles Event

Archivierte Beiträge