TTC OE gewinnt das grüne Band

Frankfurt/Main. Jubel im Hessischen TTV: Der TTC OE Bad Homburg hat das "Grüne Band" für vorbildliche Talentförderung im Verein gewonnen und erhält eine Förderprämie von 5000 Euro. Insgesamt wurden bundesweit 50 Vereine aus diversen Sportarten prämiert. Bis Ende März konnten sich Tischtennis-Vereine- und Abteilungen bewerben und ihr Konzept einreichen. Eine Jury, in der unter anderem der DOSB-Vorstandsvorsitzender Michael Vesper sitzt, entschied über die Preisträger. 2015 hatte die NSU Neckarsulm das Grüne Band gewonnen.

Von Norddeutschland bis Süddeutschland, vom kleinen Stadtverein bis zum Großverein, von Einzelsportlern bis zu Teamsportlern – so unterschiedlich sie auf den ersten Blick sind, 50 Vereine haben seit heute etwas gemeinsam: „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ 2016. Die Auszeichnung vom Deutschen Olympischen Sportbund und der Commerzbank ehrt herausragende Nachwuchsförderung von Sportvereinen und die damit verbundenen Leistungen ihrer Sportlerinnen und Sportler. 

„Die Konzepte der diesjährigen Preisträger sind auf einem sehr hohen Niveau. Die Entwicklung seit Beginn der Initiative zeigt, dass in der Nachwuchsförderung unserer Vereine unglaublich viel Potenzial steckt und wir auch künftig noch viele wertvolle und zukunftsweisende Ansätze zur Talentsuche und – förderung erwarten dürfen“, so Michael Vesper, Jurymitglied des „Grünen Bandes“ und Vorstandsvorsitzender des DOSB.
Preisträger TTC OE besitzt nicht nur als Herren-Zweitligist Strahlkraft, die Jugendabteilung des Clubs kann sich mit sechs Teams bis hoch zur Hessenliga sehen lassen. Das Mädchen- und das Jungen-Team spielen 2016/2017 in Hessens höchster Spielklasse. Das Nachwuchskonzept des TTC OE überzeugte die Grüne-Band-Jury nachhaltig. 

Im Herbst gibt es den Pokal und die Prämie

Im Herbst werden die Trophäen und der Scheck über 5.000 Euro Förderprämie bei Veranstaltungen in ganz Deutschland offiziell an die Vereine überreicht. Das Highlight bildet die Jubiläumsveranstaltung am 4. Oktober in Berlin, bei der die Erfolgsgeschichte des „Grünen Bandes“ mit ihren aktuellen und ehemaligen Preisträgern im Fokus stehen wird. Neu mit dabei in diesem Jahr: Die drei Sonderpreisträger, die sich besonders in den Bereichen Nachhaltigkeit, soziales Engagement und internationale Erfolge engagieren. Diese Auszeichnungen werden anlässlich des Jubiläums an drei in den vergangenen 30 Jahren prämierte Vereine vergeben. Als Anerkennung ihres jahrelangen, herausragenden Engagements dürfen sich die Vereine ebenfalls über eine Förderprämie von jeweils 5.000 Euro freuen.

Wie effektiv die Förderung der Preisträgervereine ist, verdeutlichen auch die persönlichen und sportlichen Erfolge von Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste und der Weltmeisterin im Speerwurf, Katharina Molitor. Sie begleiten die Initiative im Jubiläumsjahr als Botschafter. Als Sportler aus Preisträgervereinen stehen sie stellvertretend für die mehr als 500.000 aktiven Kinder und Jugendlichen in den Jugendabteilungen der fast 1.800 Vereine, die bis heute von der Förderung profitierten.

Zur Jury gehören auch 2016 DOSB-Vorstandsvorsitzender Michael Vesper, Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank, Ole Bischof, DOSB-Vizepräsident Leistungssport, Karin Augustin, Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und Antidopingexpertin Meike Evers-Rölver. 

 

Quelle: tischtennis.de

RMV Fahrplanauskunft - Button

Butterfly Wintercamp (05.-07.01.2018)

Butterfly Sommercamp 2017 - Trainieren wie die Profis

Archivierte Beiträge