Rückspiel der Humboldtschule und dem Riedberg-Gymnasium

Nachdem am Montag, den 29. Februar, die Tischtennis-AG des Riedberg-Gymnasiums für ein Freundschaftsspiel zu Gast in der Hochtaunushalle war, war die TT-AG der Humboldtschule nun für das Rückspiel in Riedberg.

Gegen 14:00 Uhr fuhren 14 Kinder in Begleitung von AG-Leiter Fabian Gelies und Helfer Fabian Zhou aus Bad Homburg mit dem Bus los. Nach zwei Umstiegen in die U-Bahn und einem kurzem Fußweg kam man dann in der Sporthalle des Riedbergs-Gymnasiums an. Empfangen wurde man dabei von Wieland Speer, der Leiter der TT-AG in Riedberg.

Nach dem Umziehen hatten die Homburger Schüler Zeit, sich ein bisschen einzuspielen. Schon bald rief man alle Kinder zusammen und begann dann mit dem Aufwärmspiel. Dazu wurde ein Kasten aufgebaut und an seine langen Seiten jeweils zwei Weichböden, sodass Spielfläche entstand, die einem Tischtennistisch ähnelte. Mit einem großen Gymnastikball spielten nun alle Kinder Rundlauf.

Danach ging es dann an die Platte. Es wurden wie auch im Hinspiel immer nur zwei Sätze gespielt, sodass es auch zum Unentschieden kommen konnte. Das Freundschaftsspiel startete mit den Doppeln, welche im Voraus notiert wurden. Die Spielpaarungen wurden dabei immer zufällig ausgewählt, sowie auch bei den Einzeln danach. Nach einer guten Stunde neigte sich das Spiel langsam dem Ende zu. Gegen 16:00 Uhr hieß es dann endgültig „Stop“. Nach etlichen Spielen wurden nun alle Sätze gezählt. Das Ergebnis war schließlich 71:66 für das Gymnasium Riedberg. Anschließend wurde abgebaut und sich umgezogen. Dann begaben sich die Humboldtschüler auf den Heimweg.

 

Text: Fabian Zhou

Fotos: Wieland Speer

RMV Fahrplanauskunft - Button

Butterfly Wintercamp (05.-07.01.2018)

Butterfly Sommercamp 2017 - Trainieren wie die Profis

Archivierte Beiträge