Gegen Hilpoltstein muss der TTC OE zwei Ausfällen verkraften

Am Ostersamstag, den 26. März 2016, findet das achte und vorletzte Heimspiel der Bundesligamannschaft des TTC OE statt. Zu Gast in der Wingert-Sporthalle ist der TV Hilpoltstein. Spielbeginn ist wie gewohnt um 18:00 Uhr, Hallenöffnung eine Stunde früher um 17:00 Uhr.

Hilpoltstein wird voraussichtlich mit der Stammaufstellung 1. Petr David, 2. Alexander Flemming, 3. Nico Christ, 4. Dennis Dickhardt antreten. Die Gäste zeigen dabei eine beständige Mannschaft, dessen Teammitglieder nun bis auf einen Neuzugang mehrere Saisons zusammen spielt. Darüber hinuas nahmen alle vier Spieler bisher an jedem Bundesliga-Spiel teil.

Der TTC OE dagegen wird auf zwei Spieler verzichten müssen, zum einen auf Kohei Sambe, der an den Qatar Open teilnimmt, zum anderen auf Dominik Scheja der verletzungsbedingt ausfällt. Die beiden werden voraussichtlich durch den Japaner Yuto Higashi und Fabian Zhou aus der zweiten Herrenmannschaft ersetzt. Dominik, der dieses Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften bereits wegen Rückenschmerzen gehandicapt war, wird nun wahrscheinliche für längere Zeit ausfallen, was für den TTC OE sehr bedauernd ist. Nichtsdestotrotz versucht man dies bestmöglich zu kompoensieren.

Momentan steht der bayrische Klub auf dem dritten Tabellenplatz. Der TTC OE ist dabei der unmittelbare Verfolger auf dem Vierten. Jedoch haben die Gäste auch erst ein Spiel weniger. Dennoch herrscht im Moment eine sehr knappe Tabellensituation im oberen Mittelfeld.

Mit gemischten Gefühlen geht Teammanager Jo Herrmann ins Spiel: „Durch den erneuten Ausfall von Dominik Scheja, können wir abermals nicht in Bestbesetzung gegen unsere Freunde aus Hilpoltstein antreten. Wir würden gerne nochmal alles nach vorne in Richtung Meisterschaft versuchen, die Prognose hinsichtlich einer schnellen Rückkehr von Dominik sieht allerdings eher düster aus. Somit müssen wir schauen, wie wir uns trotz Ersatzstellung in den verbleibenden Spielen verkaufen können.“

In der Hinrunde musste sich der TTC OE in Hilpoltstein mit 4:6 geschlagen geben. Dort reisten zudem 50 TTC OE-Fans mit, um das Duell der gut befreundeten Vereine live mitzuerleben. Damals, noch mit Ersatzmann Björn Hampl, startete man mit 0:2 in den Doppeln schlecht in die Partie. Nach knapp vier Stunden Kampf und vor knapp 400 Zuschauern, konnten die Bayern letztendlich die Begegnung für sich entscheiden.

Diesmal vor heimischen Publikum soll es jedoch anders werden. Der TTC OE freut sich dabei auf lautstarke Unterstützung seitens der Tribüne und lädt dabei alle Fans und Tischtennisinteressierten dazu ein, den Ostersamstag-Abend bei spannenden Spielen im Wingert-Dome zu verbringen.

 

Text: Fabian Zhou

Foto: TTC OE

RMV Fahrplanauskunft - Button

Archivierte Beiträge