Erst Polish Open, dann Bundesliga gegen Borussia Dortmund

images/BV Borussia Dortmund Logo.jpgFür Kohei Sambe und Dang Qiu ist es wahrlich eine englische Woche. Aktuell noch im Einsatz bei den Polish Open und der Rückreise am Samstag für Qiu bzw. am Sonntag für Sambe, haben die beiden Spitzenspieler des TTC OE ein Mammutprogramm zu bewerkstelligen. Am Sonntag geht es zum Tabellenvierten Borussia Dortmund, bei dem es durch den weiter andauernden Ausfall von Dominik Scheja schwer werden wird, einen oder gar beide Punkte zu entführen.

Die Borussia ist ausnahmslos mit äußerst erfahrenen Spielern besetzt. Einige der Spieler, wie der mittlerweile 45-jährige gebürtige Chinese Wencheng Qi gehören schon fast zum Inventar des BVB. Man setzt hier auf Kontinuität und Erfahrung, insgesamt geht es sehr familiär zu bei den Borussen.

Im oberen Paarkreuz erwartet Sambe und Qiu mit Erik Bottroff und Evgeny Fadeev Spieler, die an guten Tagen nahezu aller Spieler schlagen können. Insbesondere die Nummer 17 der deutschen Rangliste, Erik Bottroff sorgt mit seiner emotionalen Spielweise immer wieder für ein Mitreißen der Zuschauer und konnte so in der Vergangenheit für die eine oder andere Überraschung sorgen können. Dabei erreichte er bei den Deutschen Meisterschaften 2015 immerhin das Viertelfinale. Der Russe Fadeev war 2001 russischer Meister und weist aktuell eine 4:3 Bilanz auf.

Das untere Paarkreuz mit Björn Helbing steht den beiden Spitzenspielern kaum nach. Helbing wurde in dieser Saison erst einmal bezwungen und steht aktuell auf der Position 35 in der deutschen Rangliste; somit drei Plätze besser als Jens Schabacker. Wencheng Qi ist in Dortmund eine Instanz und schon fast 20 Jahre in Dortmunder Diensten. Seine aktuelle Bilanz lautet 2:3.

images/artikel/15-16/Portrait Wencheng QI.jpgDer TTC OE wird am Sonntag um 14:00 Uhr beim BVB mit Dirk Lüttich antreten, der den im Aufbautraining befindlichen Dominik Scheja ersetzen wird. Für ihn werden sowohl im Einzel, als auch im Doppel die Trauben natürlich besonders hoch hängen. Die anderen Partien sind mit Möglichkeiten auf beiden Seiten zu sehen. Letztlich bleibt aber Borussia Dortmund der haushohe Favorit gegen einen erneut ersatzgeschwächten TTC OE.

Sven Rehde (Sportlicher Leiter):"Gegen Dortmund wird es wohl nochmals schwieriger zu punkten als zuletzt gegen Fürstenfeldbruck. Wir versuchen natürlich alles und kämpfen bis zum letzten Punkt. Dennoch sind die Ausgangsvoraussetzungen nicht optimal."

Text: Jo Herrmann

Foto: Borussia Dortmund

RMV Fahrplanauskunft - Button

Aktuelles Event

Archivierte Beiträge