5:5 nach mehr als dreieinhalb Stunden für den TTC OE - TuS Fürstenfeldbruck

images/artikel/15-16/Kohei Sambe TT-Gala.jpgNach Sätzen und Bällen gewann der TTC OE zwar deutlich. Doch am Ende trennte man sich nach fast vier spannenden Stunden Spielzeit vor 145 Zuschauern mit einem gerechten Unentschieden und festigte damit Tabellenplatz zwei, der zum Aufstieg in die 1. Bundesliga berechtigen würde. Spitzenspieler Kohei SAMBE (Foto) war an drei Punkten beteiligt, davon einen im Doppel mit Dang QIU. Die beiden anderen holte Jens SCHABACKER. Ersatzmann Björn HAMPL gewann in beiden Einzeln drei Sätze.

Pressebericht:

Leistungsgerechtes Unentschieden gegen Fürstenfeldbruck

 Am Ende waren alle zufrieden. Sowohl unsere Gäste aus Bayern als auch der TTC OE selbst. Der Spielverlauf spiegelt das Endergebnis wieder; kein Team konnte sich in den einzelnen Runden absetzen.

In den Doppel setzte sich das Spitzendoppel Sambe/Qiu souverän mit 3:1 durch, während erwartungsgemäß Schabacker/Hampl mit 1:3 unterlagen. Unglücklich war dabei insbesondere der erste Satz, wo man vier Satzbälle nicht nutzen konnte. Hampl ersetzte den immer noch fehlenden Dominik Scheja, der in der kommenden Woche weitere Untersuchungen anstehen hat.

Sven Rehde: “Wir hoffen auf einen guten Genesungsprozess bei Dominik, damit wir wieder auf ihn zurückgreifen können und die wichtigen Punkte gegen den Abstieg holen können.“

images/Sambe vs Frstenfeldbruck.jpgDie Einzel im Spitzenpaarkreuz waren für die 145 Zuschauer im Wingert Dome absolut sehenswert. Insbesondere Kohei Sambe zeigte sein ganzes Können und hielt sich sowohl gegen Florian Schreiner (3:0), als auch gegen den Spitzenmann Michal Obeslo (3:1) schadlos. Einen weniger guten Tag erwischte Dang Qiu, der im ersten Einzel eine 5:2-Führung im fünften Satz gegen Obeslo nicht nutzen konnte. Gegen seinen U23-Kollegen Schreiner war er beim 1:3 mehr oder weniger chancenlos.

Das untere Paarkreuz wurde durch den Ausfall von Scheja mit Vorteilen für den TuS Fürstenfeldbruck gesehen. Jens Schabacker erwischte einen wahren Sahnetag und konnte sowohl Filip Cipin mit 3:1, als auch Bojan Crepulia mit 3:0 besiegen. Björn Hampl kämpfte wie man es von ihm kennt bis zum letzten Ballwechsel und hatte im ersten Spiel gegen Bojan Crepulia Siegchancen, verlor dann aber in fünf Sätzen. Im letzten Spiel gegen Cipin war dann der Akku ziemlich leer, dennoch gelang ihm ein Satzgewinn.

„In Anbetracht der Ersatzstellung können wir mit dem Punkt zufrieden sein. Schade, dass wir keines der Fünf-Satz-Spiele für uns entscheiden konnten,“ resümierte Teammanager Jo Herrmann.

Weitere O-Töne:

Jens Schabacker: "Wir wussten von Anfang an, dass es ein enges Spiel gegen Fürstenfeldbruck werden wird, was man letzten Endes auch an der Punkteteilung gesehen hat. Ich habe gestern gute Spiele gemacht. Björn hat wie immer mega gekämpft, konnte sich aber am Ende leider nicht dafür belohnen. Ärgerlich, dass wir beide 5. Satz-Spiele abgeben mussten. Ich denke, als Team hatten wir wieder einen guten Auftritt. Unterm Strich geht das Remis klar."

Dang Qiu: "5:5 der Endstand. Wir können in Anbetracht der Ersatzstellung mit diesem Ergebnis zufrieden sein. Es hätte auch zum Sieg reichen können, wenn Björn oder ich noch ein Spiel holen. Letztlich war das alles ziemlich eng. So ist das leider im Sport, mal läuft es für einen, mal gegen einen. Nun blicken wir nach vorne und in der Vorrunde sind noch ein paar Spiele zu machen."

 

Text: Wieland Speer

Pressebericht: Jo Herrmann

Foto: aleX-photo

 

Tabelle

 

 RangMannschaftBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
Aufsteiger 1 TTC Fortuna Passau 3 3 0 0 18:8 +10 6:0
Aufsteiger 2 TTC Ober-Erlenbach 1987 4 2 2 0 22:17 +5 6:2
  3 TV 1879 Hilpoltstein 3 2 1 0 17:13 +4 5:1
  4 TuS Fürstenfeldbruck 4 1 2 1 19:19 0 4:4
  5 BV Borussia Dortmund 3 1 1 1 13:14 -1 3:3
  6 1. FC Saarbrücken-TT II 4 1 1 2 18:21 -3 3:5
  7 TTC Frickenhausen 3 0 2 1 14:16 -2 2:4
  8 TTC indeland Jülich 3 0 2 1 13:16 -3 2:4
Absteiger 9 TTC Ruhrstadt Herne 4 0 2 2 17:22 -5 2:6
Absteiger 10 TSV Bad Königshofen 3 0 1 2 12:17 -5 1:5

 

Bälle 382:362   22:18 5:5
  Heimverein   Gastverein Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Sätze Punkte
DA1-B1 Sambe
Qiu
- Crepulja
Cipin
7:11 11:6 11:7 12:10   3:1 1:0
DA2-B2 Schabacker
Hampl
- Obeslo
Schreiner
10:12 9:11 13:11 4:11   1:3 0:1
EA1-B2 Kohei Sambe - Florian Schreiner 11:5 14:12 11:8     3:0 1:0
EA2-B1 Dang Qiu - Michal Obeslo 10:12 11:3 11:7 6:11 8:11 2:3 0:1
Pause (15 Minuten)
EA3-B4 Jens Schabacker - Filip Cipin 11:7 6:11 11:6 11:7   3:1 1:0
EA4-B3 Björn Hampl - Bojan Crepulja 9:11 11:3 14:16 11:9 4:11 2:3 0:1
EA1-B1 Kohei Sambe - Michal Obeslo 11:3 6:11 11:9 11:3   3:1 1:0
EA2-B2 Dang Qiu - Florian Schreiner 6:11 5:11 11:7 8:11   1:3 0:1
EA3-B3 Jens Schabacker - Bojan Crepulja 13:11 11:3 13:11     3:0 1:0
EA4-B4 Björn Hampl - Filip Cipin 7:11 8:11 11:9 3:11   1:3 0:1
 

 

 
Datum:
17.10.2015
  Ort:
Wingert-Sporthalle, Seulberger Straße 79 in Bad Homburg
Spielbeginn:
18:00
  Oberschiedsrichter:
Matthias Schmitt
Spielende: 21:40   Zuschauer:
145

 

RMV Fahrplanauskunft - Button

Butterfly Sommercamp 2017

Butterfly Sommercamp 2017 - Trainieren wie die Profis

Archivierte Beiträge