Tabellenführung für TTC OE nach Sieg gegen Bad Königshofen


Vor 210 Zuschauern gewann das Bundesliga-Team des TTC OE am Tag der Deutschen Einheit am Ende verdient mit 6:3 gegen den TSV Bad Königshofen. Allerdings fehlten insgesamt drei Stammspieler. Auf Seiten des TTC OE musste man auf Dominik Scheja verzichten, während bei den Gästen aus Bayern mit Kilian Ort und Mizuki Oikawa die nominell stärksten Spieler nicht mitwirken konnten. 

Unsere Nummer 1 Kohei Sambe konnte sowohl das Doppel mit Dang Qiu, als auch sein erstes Einzel gegen den 26 Jahre älteren Richard Vyborny souverän mit 3:0 gewinnen. Das zweite Doppel des TTC OE bildeten diesmal Jens Schabacker und Björn Hampl, der aus der Bundesliga-Reserve zu seinem ersten Einsatz in der diesjährigen Saison kam und Dominik Scheja ersetzte. Trotz guter Leistung musste man sich am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Kilian Ort, welcher trotz Verletzung im Einzel aufgestellt wurde, gab seine beiden Spiele kampflos ab. Somit stand es zur Pause nach den ersten vier Spielen 3:1 für den TTC OE.

Im unteren Paarkreuz hielt sich ein glänzend aufgelegter Jens Schabacker schadlos und konnte in seinem ersten Einzel das Eigengewächs des TSV, Christoph Schüller in fünf Sätzen niederringen. Björn Hampl kämpfte bravourös und konnte einen Satzgewinn verbuchen, war am Ende aber mit 1:3 unterlegen.

Dang Qiu trauerte seinen vergebenen Chancen im Spiel gegen den ehemaligen tschechischen Nationalspieler Richard Vyborny nach und hätte mit einem Sieg den Sack für den TTC OE frühzeitig zumachen können. Am Ende musste er dem 44-jährigen Routinier zum 3:2-Sieg gratulieren. Durch die kampflos entschiedene Partie von Sambe gegen Ort und dem zweiten Sieg von Jens Schabacker am Nachbartisch stand der zweite Heimsieg im zweiten Spiel mit 6:3 fest. 

Aktuell ist unser Team auf jeden Fall Tabellenführer, vielleicht sogar darüber hinaus. Auch der Sportliche Leiter des TTC OE Sven Rehde zeigte sich sehr zufrieden nach dem zweiten Heimsieg im zweiten Spiel: „Mein Fazit nach drei Spielen: Super Saisonstart, das Pokal-Highlight gegen Düsseldorf mitnehmen und dann vollen Focus auf Fürstenfeldbruck damit wir ohne Niederlage zum nächsten Auswärtsspiel fahren.“ Alle Spielergebnisse finden Sie hier.

Nun freuen sich alle auf das Pokalspiel am 14.10. gegen den deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf um 19:00 Uhr in der Wingert Sporthalle. Bisher konnten bereits über 130 Karten im Vorverkauf abgesetzt werden. Karten gibt es im Kurhaus Bad Homburg oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Weitere O-Töne:

Jens Schabacker:

"Die Gäste haben ohne Nummer 1 und mit verletzter Nummer 2 gespielt. Da haben wir unsere Chance gesehen und letzten Endes auch genutzt. Ich bin froh, dass ich trotz nicht optimaler Vorbereitung (aufgrund einer Erkältung) gut gespielt habe und meine beiden Einzel gewinnen konnte. Großes Kompliment auch an Björn Hampl, der wieder vollen Einsatz gezeigt und die Mannschaft unterstützt hat. Insgesamt war es eine gute Teamleistung."

Dang Qiu:

„Ein wichtiger Sieg für uns. Somit haben wir vorerst unseren guten Stand in der Liga gefestigt. Allerdings war der Sieg heute leichter einzuholen, da die Gegner ohne ihr Spitzenpaarkreuz spielen mussten. Wir dagegen mussten auf Dominik verzichten. Spielerisch ging bei mir persönlich sicherlich mehr, aber wichtig ist, dass die Mannschaft gewonnen hat. Jetzt liegt der Fokus erstmal auf das Bundesranglistenfinale der Herren in Chemnitz am kommenden Wochenende.“

Dominik Scheja:

"Ich fand es war heute eine gute Mannschaftsleistung. Trotz der beiden Niederlagen von Björn hat man gesehen, dass man sich auf ihn verlassen kann. Er hat es zwar schwer, aber durch seine Kämpfernatur besitzt er auch immer eine Chance. Ich bin sehr traurig darüber, dass ich längere Zeit ausfalle, weil ich glaube, ohne mein Ausfallen, hätten wir sehr gute Chancen gehabt, unsere jetzige Tabellensituation zu festigen. So wird es sehr schwer. Deswegen müssen wir jedes Spiel kämpfen."

Text: Fabian Zhou (BFDler des TTC Ober-Erlenbach)

Foto: Jo Herrmann

RMV Fahrplanauskunft - Button

Butterfly Wintercamp (05.-07.01.2018)

Butterfly Sommercamp 2017 - Trainieren wie die Profis

Archivierte Beiträge