Zweites Heimspiel gegen den TSV Bad Königshofen

Am kommenden Samstag, den 3. Oktober empfängt die Bundesliga-Mannschafft des TTC Ober-Erlenbach den TSV Bad Königshofen aus Bayern im Wingert-Dome. Spielbeginn ist wie gewohnt um 18:00 Uhr, Hallenöffnung um 17:00 Uhr. 

Bei Bad Königshofen können voraussichtlich die Nummer 1 Mizuki Oikawa und die Nummer 2 Kilian Ort nicht spielen. Ober-Erlenbach spielt voraussichtlich mit der Aufstellung 1. Kohei Sambe, 2. Dang Qiu, 3. Jens Schabacker und 4. Dominik Scheja oder Björn Hampl. Wenig aussichtsreich ist aktuell der Einsatz von Dominik Scheja, der ein Rückenleiden auskurieren muss.

Der TSV konnte in dieser Saison bisher noch keinen Sieg erringen. Im ersten Spiel gegen den TTC Ruhrstadt Herne musste man am Ende ein 5:5 hinnehmen, im zweiten Match gegen den TV Hilpoltstein musste man gar eine 4:6 Heimniederlage einstecken. Der TTC OE dagegen konnte sein Auftaktmatch gegen den 1. FC Saarbrücken II mit 6:4 und spielte daraufhin ebenfalls Remis  5:5 in Herne. Der TTC OE rangiert mit seinen 3:1 Punkten aktuell auf Rang 2 hinter dem verlustpunktfreien TTC Fortuna Passau, während der TSV Bad Königshofen auf Rang 8 zu finden ist. Vergleicht man die durchschnittlichen Q-TTR-Werte beider Mannschaften so haben unsere Gäste mit 2.334 Punkten knapp 20 Punkte mehr als unsere jungen Wilden mit ihren nicht einmal 19 Jahren im Durchschnitt (2.316). Eine Favoritenrolle ist hierbei zwar nicht auszumachen, durch das Fehlen der ersten beiden Spieler der Gäste ist der TTC OE nun jedoch leicht favorisiert.

„Wir erwarten ein sehr enges und spannendes Match gegen den TSV Bad Königshofen, auch wenn durch das Fehlen von Oikawa und Ort wir in der Favoritenrolle sind. Sicherlich wird es wichtig sein, aus den Doppeln einen guten Einstieg ins Match zu finden. Wir hoffen am Samstag in jedem Fall auf eine stimmgewaltige Kulisse, die uns nach vorne peitscht,“ so Teammanager Jo Herrmann.

In einer Sache ist uns der TSV Bad Königshofen aber einen Schritt voraus, und zwar gibt er TT-interessierten und sportbegeisterten Menschen, die bei seinen Heimspielen nicht vor Ort seinen können, die Möglichkeit des Livestreams, was auch bei uns als mittelfristiges Ziel gesetzt ist. Jedoch muss dafür zunächst eine schnellere Internetleitung eingerichtet werden, wozu der TTC OE mit der Stadt in Gesprächen steht. Auch beeindruckend ist die Zuschauerkulisse des TSV, er hatte bei seinen Heimspielen in der Saison 14/15 die meisten Zuschauer in der 2. Bundesliga.

Teammanager Jo Herrmann hat sich mit einem Aufruf an die Vereine des Hochtaunuskreises gewandt und für ein engeres Zusammenrücken appelliert. Dabei will der TTC OE als einer der Vorzeigeclubs im HTK mit gutem Beispiel voran gehen und im Rahmen seiner Möglichkeiten die Vereine im HTK unterstützen und bei der Weiterentwicklung helfen. Unter anderem soll es dazu eine Vereinsberatung geben, wie man Strukturen und Abläufe eines Bundesliga-Vereins auch auf andere Vereine übertragen kann und wie erfolgreiche Vereinsarbeit ermöglicht werden kann. Hierzu ist Herrmann bereits im Austausch mit dem Kreisvorstand des HTK. Als erste Maßnahme des Kooperationsvorhabens stellt der TTC OE für das Spiel am Samstag für alle HTK-Vereine 2 Freikarten zur Verfügung, die unter dem Vereinsnamen an der Tageskasse hinterlegt werden. Eine entsprechende Mitteilung haben alle Vereinsverantwortlichen erhalten.

Zum Liveticker.

Text: Fabian Zhou (Bundesfreiwilligendienstler beim TTC OE)

Foto: TTC Ober-Erlenbach

RMV Fahrplanauskunft - Button

Aktuelles Event

Archivierte Beiträge