Schlange stehen für Autogramm von und Selfie mit Timo Boll // Große Überraschung durch neue Nr. 1 Kohei Sambe

/artikel/15-16/Schlange stehen fr Timo-Autogramm.jpgTimo Boll in Bad Homburg, genauer gesagt im Wingert-"Dome" im Ortsteil Ober-Erlenbach. Deshalb kamen Menschen aus Nah und Fern. Der Parkplatz im Wingert-Park reichte bei weitem nicht aus. Auf der Haupttraße und in der Nachbarschaft standen die Fahrzeuge. Noch nie waren so viele - nämlich 530 Zuschauer - in dieser Sporthalle. Das Zugpferd, die ehemalige Nr. 1 im Welt-Tischtennis zog. Doch leider war der sympathische Hesse sehr krank und konnte sein Können am TT-Tisch nicht zeigen. Trotzdem war er da, um seinen zahlreichen Fans wenigstens mit einem Autogramm und/oder einem Selfie behilflich zu sein. Der Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele hat auch seine nächsten Turniere absagen müssen und kuriert sich nun erst einmal in seiner Heimat Höchst im Odenwald aus. Alle Zuschauer und der TTC OE als Gastgeber der Benefiz-Gala wünschten ihm dazu gestern eine schnelle Genesung. Kein einziger "Buhruf" oder Pfiff war zu hören. An dieser Stelle auch nochmals herzlichen Dank für den respektvollen Umgang mit dem kranken TT-Star an unser tolles Publikum. Sie bekamen großartigen Sport, sensationelle Ballwechsel und einige amüsante Show-Einlagen geliefert von den anderen vier Akteuren.

Überraschung durch Kohei SAMBE

Als Boll-Ersatz sprang die neue Nr. 1 des TTC OE, Kohei SAMBE, in die Bresche und schlug völlig überraschend im ersten Halbfinale Patrick Franziska mit 3:0. Man hatte sogar den Eindruck, dass der Japaner noch eine Schippe hätte drauf legen können. Franziska meinte später jedenfalls: "Kohei würde wahrscheinlich sogar in der ersten Liga eine positive Bilanz spielen können, ein sehr guter Spieler für den TTC OE." Im anderen Halbfinale lieferten sich Steffen Mengel und Ruwen Filus einen erbitterten Kampf bis zum letzten Ballwechsel im fünften Satz, der nur durch einen glücklichen Ball mit zwei Punkten Unterschied für Mengel endete. Der groß gewachsene Steffen war es dann auch, der im Finale den kleinen und schmächtigen aber sehr schnellen Japaner besiegte und damit das Benefiz-Turnier zu Gunsten von Kinderhilfe Organtransplantation gewann.

3.600 Euro Spende für Kinderhilfe Organtransplantation

Nach dem Endspiel wurden noch die Trikots der Spieler versteigert und so kamen dann insgesamt 3.600 Euro an Spendengelder für KiO zusammen. Initiator der Veranstaltung, Helmut Hampl, bedankte sich bei allen Helfern und Zuschauern und übergab gemeinsam mit Martin Baugard den Spenden-Scheck an Antje Gutsche (Vorstandsmitglied KiO) und Eva Vogler (Geschäftsführerin KiO).

Erste Fotos von gestern finden sich hier im Foto-Album zur TT-GALA.

Zum Bericht in der heutigen Taunus-Zeitung.

Text: Pressesprecher Wieland Speer

Foto: Wieland Speer

Ergebnisse der einzelnen Spiele

Halbfinale 1                P. Franziska - K. Sambe    8:11 ;  6:11;  7:11                          0:3
Halbfinale 2                R. Filus - S. Mengel           8:11 ; 11:7 ;  8:11; 13:11; 9:11      2:3
Spiel um Platz 3          R. Filus - P. Franziska       11:5 , 7:11, 11:9 , 11:9                  3:1
Finale                         K. Sambe - S. Mengel        11:13 , 6:11 , 10:12                       0:3

Legende: Sieger in Fettdruck

 

RMV Fahrplanauskunft - Button

Archivierte Beiträge