Patrick Franziska - Nachfolger von Timo Boll? // Am Montag ist der 23-jährige auch im Wingert-Dome zu bestaunen // Spieler-Trikots werden versteigert

/artikel/15-16/Patrick Franziska.jpgEr kommt aus dem Odenwald - genau wie Timo Boll. Er hat beim TSV Höchst das Tischtennis spielen gelernt - genau wie Timo Boll. Er hat seine TT-Ausbildung im Leistungszentrum des HTTV erfahren - genau wie Timo Boll. Er wurde Schüler- und Jugend-Europameister - genau wie Timo Boll. Er entschied sich als Jugendlicher TT-Profi zu werden - genau wie Timo Boll. Er spielt seit Jahren in der Herren-Nationalmannschaft - genau wie Timo Boll. Zuletzt erreichte er in diesem Jahr das Viertelfinale bei der WM in China - genau wie Timo Boll. Gemeinsam mit ihm gewann er in der letzten Saison mit Borussia Düsseldorf die Deutsche Meisterschaft und den Deutschen Pokal. Zusammen erreichten sie auch das Finale in der Champions League vor wenigen Monaten. Nun starten sie wieder gemeinsam in die neue Saison. Heute um 19.30 Uhr im ARAG-Center-Court in Düsseldorf in der Champions-League gegen das polnische Team Bogoria Grodzisk Mazowiecki. Am Montag ist "Franz" wie er von seinen Kumpels genannt wird dann in Bad Homburg zu bestaunen. Morgen, übermorgen und am Montag werden die drei anderen Akteure (Ruwen Filus, Steffen Mengel und Timo Boll) der TT-GALA vorgestellt. Am Ende der Veranstaltung am Montag werden alle vier Spiel-Trikots der Spieler sowie ein besonderes National-Trikot von Timo Boll von den European Games in Baku zu Gunsten von KiO versteigert. Bringen Sie also bitte einen dicken Geldbeutel mitZwinkernd

Folgen Sie Patrick Franziska auf Facebook oder Instagram

Text: Pressesprecher Wieland Speer

Foto: privat

Zum Vorbericht "Tischtennis-Elite schlägt in Ober-Erlenbach auf" der Taunus-Zeitung kommen Sie hier.

Vita von Patrick Franziska

"Mein Weg zum Hochleistungssportler. Zunächst habe ich mich an anderen Sportarten versucht. So habe ich von 1994 bis 1998 Kinderturnen beim TV Nieder-Klingen betrieben sowie zwischen 1997 und 2004 Fußball bei der JSG Otzberg.

1998 stieß ich zum Tischtennis beim TSV Höchst im Odenwald – und es zeigte sich sehr bald, dass dies „mein“ Sport sein würde. Ich hatte natürlich auch das Glück, gleich zu Anfang sehr gute Trainer zu finden, die selbst schon Erfahrungen mit Profis gesammelt hatten. Horst Bitsch, Elisabeth Grujic, die Ehefrau des serbischen Nationalspielers und ehemaligen Spielers des TTV Gönnern „Bobo“ Grujic, und Wolfgang Boll, Timos Vater, trainierten mich in Höchst.

Es ging dann Schlag auf Schlag: Am 01.07.2000 wurde ich in den Kader des HTTV (Hessischer Tischtennis-Verband) aufgenommen und konnte dort unter Verbandstrainer Horst Heckwolf regelmäßig trainieren. Im August 2002 erfolgte dann meine Berufung in den Kader des DTTB (Deutscher Tischtennis-Bund). Ab da wurde ich auch dann regelmäßig zu Bundeskaderlehrgängen eingeladen und trainierte unter verschiedenen Bundestrainern wie Klaus Schmittinger, Istvan Korpa, Georg Imhof und Richard Prause.
2004 wurde ich in die Hochleistungsgruppe von Verbandstrainer Helmut Hampl aufgenommen. In der Trainingsgruppe Helmut Hampl trainiere ich täglich unter Profibedingungen in Verbindung TG Hanau / HTTV / OSP (Konditionstraining und Physiotherapie). Bis Mitte 2014 spielte ich nur in und für Hessen, zuletzt bei den Bundesliga-Vereinen TG Hanau und TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell. Seit der Saison 14-15 spiele ich beim Deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf."

Quelle: DTTB

RMV Fahrplanauskunft - Button

Butterfly Wintercamp (05.-07.01.2018)

Butterfly Sommercamp 2017 - Trainieren wie die Profis

Archivierte Beiträge