Bronzemedaille für David Barrachina beim Verbandsentscheid der mini-Meisterschaften

/artikel/14-15/minis Gelnhausen.jpgDavid Barrachina (im Foto ganz links) vom TTC Ober-Erlenbach hat in Gelnhausen erfolgreich aufgeschlagen und gespielt. In der Altersklasse der 11/12-Jährigen gingen 15 TT-Spieler an den Start. Aufteilung in 4 Gruppen á 4 Spieler. Nur die zwei Erstplatzierten kamen danach eine Runde weiter. David belegte in seiner Gruppe den 2. Platz und qualifizierte sich für das Viertelfinale. Hier konnte er seine Partie nach einem spannenden und gutklassigen Spiel knapp mit 3:2 Sätzen gewinnen. Im nachfolgenden Halbfinale mußte er sich dann dem späteren Sieger Finn Hecken mit 0:3 Sätzen (9:11, 7:11, 8:11) beugen. Insgesamt hat David eine starkes Turnier gespielt und mit dem 3. Platz ein respektables Ergebnis erzielt, ein schöner Pokal, ein Sachpreis und eine Urkunde waren die Belohnung. Ein großes Lob auch an Sebastian Huck (Kinder-Trainer beim TTC Ober-Erlenbach), der als Coach seine Sache bestens gemacht hat".

Text: Helle Schäfer

Foto: Helle Schäfer

Nachfolgend der offizielle Bericht des HTTV

Sarah Timur und Laurin Morweiser fahren zu den „Deutschen“

Zum 20. Mal war der TV Meerholz Ausrichter des Verbandsentscheids im Wettbewerb der Mini-Meisterschaften. 91 der 96 Spieler/innen im Alter bis zwölf Jahre waren der Einladung gefolgt. Höhepunkt waren die Wettkämpfe der neun/zehnjährigen Mädchen und Jungen. In dieser Klasse ging es um die Qualifikation zum Deutschlandfinale in Delmenhorst, das Sarah Timur aus dem Bezirk West und Laurin Morweiser (Bezirk Süd) erreichten. In der Gruppe acht Jahre und jünger überzeugten Tim Ecker (West) und Ronja Löbig (Süd). Hochspannung in der Gruppe der Ältesten, wo sich Sarah Winterstein (Mitte) und Finn Hecken (West) durchsetzten. Gespielt wurde zuerst in Vierer- beziehungsweise Dreiergruppen Jeder gegen Jeden. Danach zogen die besten Zwei in die Hauptrunde (Viertelfinale) ein, wo dann die Besten im KO-System die Titelträger ermittelten.

Von den 130 Ortsentscheiden in Hessen mit 2388 Teilnehmern hatten sich knapp hundert Mädchen und Jungen das Startrecht für Meerholz erspielt. Unter den Augen von Ressortleiter Jugendsport des HTTV Wolfgang Gebauer gab es sehenswerte Ballwechsel. Gelingt es den Teilnehmern ihr spielerisches Können weiter zu entwickeln, ist von dem einen oder anderen durchaus noch einiges zu erwarten.

Als eines der größten Talente war der Sieger der AK II, Laurin Morweiser, der sich für die „Deutschen“ qualifizierte. „Ich bin durch meinen Bruder zum Tischtennisgekommen und da es mir riesig Spaß gemacht hat, bin ich dabei geblieben. Mein Vorbild ist der Chinese Ma Long. Damit ich das Ziel nicht aus den Augen verliere trainiere ich dreimal die Woche“, so der neue Titelträger und meint weiter: „Von meinen beiden Hobbys Tischtennis und Fußball werde ich mit dem Fußball wohl kürzer treten müssen, um bei den Deutschen einen guten Eindruck zu hinterlassen.“

Spannung war Trumpf, als es um den Titel der AK II der Mädchen und das Ticket nach Delmenhorst ging. Bei 6:4 im Entscheidungssatz schien Lea Maria Wahl auf der Siegerstraße zu sein. Die von der SG Anspach kommende Sarah Timur drehte aber noch den Spieß um und gewann 11:8. „Ich habe vor zwei Jahren mit dem Tischtennis begonnen und hoffe bei den Deutschen oben mitspielen zu können“, berichtete die Siegerin nach ihrem Erfolg und weiter: „Mein Ziel ist es einmal in der Bundesliga zu spielen und um mir diesen Wunsch zu erfüllen, dazu habe ich als Hobby nur Tischtennis.“

Rundum zufrieden war der Ressortleiter Jugendsport des HTTV Wolfgang Gebauer: „Es ist eine tolle Veranstaltung im Breitensportbereich, die sich sehr familiär gibt und an den Schülertag in Biedenkopf erinnert. Ein dickes Lob vom HTTV Jugendausschuss geht an den TV Meerholz.“ Gebauer war auch mit den Leistungen zufrieden: „Bereits bei den bis Achtjährigen habe ich hoffnungsvolle Talente gesehen. Es sollte auf alle Fälle langfristig geprüft werden, wie sich die Teilnehmer entwickeln.“

Besonders Stolz war Organisator Tobias Senst mit den Neuerungen: „Erstmals wurden die Wettkämpfe mit dem MKTT-Turnierprogramm durchgeführt. Die Ergebnisse waren immer aktuell auf einem Monitor zu sehen. Der Service wurde von Spielern, Trainern und Eltern sehr gut angenommen.“

Ergebnisse des Verbandsentscheides:

AK I (01.01.2002 bis 31.12.2003):

Mädchen (14 Teilnehmerinnen): 1. Sarah Winterstein (Mitte), 2. Selome Samson (Süd), 3. Elma Kapetanovic (Süd) und Emilia Rodriguez-Feck (West), 5. Sarah Dux (Nord), Olivia März (West), Sarah Schuchardt (Mitte) und Chayenne Stickert (West), 9. Julia Fritz (West), Maureen Groß (Nord), Sophie Reinhard (Nord) und Maja Scherer (Süd), 13. Maren Melchior (Mitte) und Anna-Sophie Nicolaus (Mitte).

Jungen (15): 1. Finn Hecken (West), 2. Jatender Singh Jossan (Süd), 3. David Barrachina Carmona (West) und Alessandro Eiseman (West), 5. Tim Beerenwinkel (West), Jonathan Haber (Süd), Rainer Schneider (Süd) und Dennis Shaheen (Süd), 9. Mikel Gallardo (Nord), Fabian Koch (Nord), Mika Renner (Mitte) und Marius Wolf (Mitte), 13. Florian Bauer (Mitte), Till Heinmöller (Nord) und Marc Vercon (Nord). 

AK II (01.01-2004 bis 31.12.2005)

Mädchen (15): 1. Sarah Timur (West), 2. Lea Maria Wahl (Mitte), 3. Fatemeh Boshtavai (Süd) und Anastasia Schütz (Mitte), 5. Alena Käding (West), Rebecca Mittwede (Mitte), Elisabeth Siebelt (West) und Rabia Türkyilmaz (West), 9. Sophie Bauer (Mitte), Ajla Husic (Süd), Miriam Kahn (Süd), und Nele Prexl (Nord), 13. Lara Eckhardt (Nord), Amelie Spitzer (Nord) und Cara Suchomel (Süd).

Jungen (16): 1. Laurin Morweiser (Süd), 2. Sinan Dogru (Süd), 3. Alexander Fluck (Süd) und David Seidel (West), 5. Tim Christopher Bock (West), Jan Bracker (West), Leon Grömping (Süd) und Joshua Haas (West), 9. Leandro Dilema (Mitte), Julian Frei (Mitte), Laurin Hinz (Nord) und Maximilian Schnitzmeier (Mitte), 13. Marcel Jäckel (Nord), Benjamin Kaskel (Mitte), Bartosz Nowek (Nord) und Burkhard Wagler (Nord).

AK III (01.01.2006 und jünger)

Mädchen (15): 1. Ronja Löbig (Süd), 2. Marietta Bläse (Nord), 3. Lorena Morsch (Mitte) und Sarah Peter (West), 5. Hannah Eckhardt (Nord), Karolina Herbert (Süd), Kristina Krivenko (Mitte) und Isabela Maximov (Süd), 9. Svea Gelbowicz (West), Vanessa Jungrichter (Mitte), Laura Reuter (Mitte) und Emily Schuchardt (Nord), 13. Felizia Dorn (Nord), Leonie Ehlert (West) und Norah Scherer (West).

Jungen (16): 1. Tim Ecker (West), 2. Shady Gaber Elzaher (Mitte), 3. Theo Sandner (West) und Fabian Setzer (West), 5. Tom Aeberhard (Mitte), Lion Fecher (Süd), Noël Kreiling (Mitte) und Antonio Mandaric (Süd), 9. Jonah Botsch (Nord), Kerem Kanat (West), Nico Kipper (Mitte) und Liam Müller (Nord), 13. Justin Kungel (Nord), Niklas Pfeifer (Süd), Joel Schade (Nord) und Jenns Shaheen (Süd).

 




RMV Fahrplanauskunft - Button

Archivierte Beiträge