5:5 endet spannendes Spitzenspiel vor Rekordkulisse (486 Zuschauer) im Wingert-Dome // Tag der Inklusion funktionierte // Dank an alle Volunteers // Video von den beiden entscheidenden letzten Ballwechseln // Stimmen und Presse-Artikel zum Spiel

/486 Zuschauer.jpgDer TTC OE gewann im Heimspiel gegen den SV Brackwede die Ballwechsel (371:369), verlor aber die Sätze (19:21) und konnte sich nach fast dreieinhalb Stunden Spielzeit über die Punkteteilung (5:5) mit einem begeisternden Publikum freuen, denn man lag bereits mit 1:3 und 3:5 hinten und es war äußerst knapp...

Erst im letzten Spiel im fünften Satz konnte Julian Mohr mit 13:11 gegen Stefan Höppner nach Abwehr von drei Matchbällen bei 8:10 und 10:11 gewinnen und das Unentschieden für den TTC OE retten, nachdem kurz zuvor bereits Jens Schabacker mit 12:10 im dritten Satz zum 3:0 gegen Christian Reichelt gewann und damit seinen wichtigen dritten Punkt zum Gesamterfolg beitrug. Somit ist der Club aus Bad Homburg auch weiterhin Tabellenführer mit 11:3 Punkten und 39:19 Spielen (+20). Tabellenzweiter bleibt der SV Brackwede mit ebenso 11:3 Punkten, aber nur 39:31 Spielen (+8). Der Tabellendritte Hertha BSC Berlin gewann gestern mit 6:1 beim Hauptstadt-Derby gegen die Füchse Berlin und hat 8:6 Punkte. In den restlichen fünf Bundesliga-Begegnungen bleibt es also weiterhin sehr spannend. Man wird sehen, wer am Ende der Saison (29. März ist das letzte Spiel) die Nase vorn hat...

/artikel/14-15/Hartmut Freund Wolfgang Himmer.jpgimages/artikel/14-15/W. Himmer und H. Freund.jpgTag der Inklusion wurde toll angenommen

Viele Menschen mit Behinderung waren live dabei, beteiligten sich an den zahlreichen Mitmach-Aktionen und waren fasziniert vom Topspiel der 3. Bundesliga Herren Nord sowie vom Können des Weltranglistenspielers Hartmut Freund. Leider erkrankte kurzfristig Tobias Thomas, der andere Deutsche Meister der Geistig Behinderten, so dass im Einlagespiel der Rollstuhlspieler und Deutschlandpokalsieger Wolfgang Himmer einsprang und gegen Hartmut Freund antrat. Manche Werkstätten und Behinderten-Einrichtungen nahmen weite Wege in Kauf, um bei diesem Event dabei sein zu können. So waren beispielsweise die Heinrich-Kimmle-Stiftung mit 8 Personen (Nicole Früauf, Laura Klein, Nadine Winterroll, Michaela Motz, Roman Moritz, Manfred Draxel und Axel Utzinger sowie Marc Vogel aus Pirmasens, die Bruckberger Heime mit sechs Personen aus Dietenhofen (Bayern) und das Berufsbildungswerk Südhessen mit sieben Personen im "Wingert-Dome". Aber auch Verbandsprominenz wie die beiden Präsidenten Dr. Norbert Englisch (HTTV) und Gerhard Knapp sowie die Inklusionsbeauftragte Sina Heinz oder die Spitzensportlerin des Deutschen Behindertensportverbandes Wibke Kanther waren an diesem besonderen Tag gekommen. Als Resonanz bekam der TTC OE das Signal unter anderem auch von Bad Homburgs Oberbürgermeister Michael Korwisi: "Der TTC Ober-Erlenbach ist auch mit diesem Event auf dem richtigen Weg, Menschen durch den Sport zusammen zu bringen und die Gemeinschaft zu fördern. Hier wurde heute ein deutliches Zeichen für Inklusion gesetzt. Ich gratuliere und sage weiter so!"

/artikel/14-15/Wolfgang Khler.jpgGroßer DANK an alle Volunteers

Hallenwart Stefan Mägerlein lobte nach dem Spiel den Super-Einsatz der vielen freiwilligen Helfer, die nicht Mitglied des TTC Ober-Erlenbach sind. So schnell sei die Halle noch nie sauber gewesen. Dem kann sich der TTC OE nur anschließen. DANKE liebe Volunteers. DANKE beispielsweise liebe Christine, Jana, Mandy, Petra, Gerd, Kai, Rainer und Wolfgang. Manche, die nun nicht erwähnt wurden, mögen es bitte verzeihen. Wir freuen uns schon jetzt wieder auf Euch auf das nächste Event im "Wingert-Dome".

Hier finden sich Impressionen zum gestrigen Event. Zum Video der entscheidenden Ballwechsel im letzten Match.

Die nächsten Bundesliga-Termine:

Sa., 24.01. 17:00 Uhr Hertha BSC Berlin - TTC OE
Sa., 31.01. 15:00 Uhr SV Siek - TTC OE
Sa., 28.02. 18:00 Uhr TTC OE - Füchse Berlin
So., 15.03. 14:00 Uhr TuS Xanten - TTC OE
So., 29.03. 14:00 Uhr TTC OE - TTC Seligenstadt

Text: Pressesprecher Wieland Speer

Fotos: Wieland Speer

Stimmen und Presse-Artikel zum Spiel und Tag der Inklusion

Thomas Keinath: "Große Leistung von den Jungs. Ich war viel zu nervös. Ich muss zum Kardiologen. Mein Herz hat so stark geschlagen. Ich habe Angst um die Zukunft. Ich verliere immer mehr meinen Namen weil ich mich gegen Niemanden beweisen kann. Ich kann nur verlieren...." 

Jo Herrmann (Teammanager des TTC OE): "Es war gestern ein Tischtennis-Happening der besonderen Art. Fast 500 Zuschauer verwandelten den "Wingert Dome" zeitweise in einen Hexenkessel. Die beiden Teams stehen zu recht an der Tabellenspitze und spielen um die Meisterschaft auf Augenhöhe. Ich denke wir haben nun die etwas besseren Karten auf unserer Seite, müssen und werden dennoch die weiteren Partien hochkonzentriert angehen. Unser Ziel ist wie bereits gesagt die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg. Neben dem Sportlichen werden wir uns auch weiterhin die eine oder andere Aktion einfallen lassen, um Tischtennis in und um Bad Homburg zu etablieren und Unterstützer für unser Nachwuchs-Projekt „Vom Anfänger zum Könner“ anzusprechen. Das Thema Inklusion, welches wir gestern aufgegriffen haben, fand großen Anklang und hat Menschen mit Behinderung und deren Leistungsvermögen insbesondere im Tischtennis in den Mittelpunkt gerückt."

Jens Schabacker: "DANKE. Knapp 500 Zuschauer haben uns nach vorne gepeitscht. Wahnsinn! Es war ein unglaubliches Match mit vielen Höhen und Tiefen. In den Doppeln sind wir mit dem 1:1 schlechter raus gekommen als noch in der Vorrunde und auch vorne konnten wir dieses Mal unerwarterweise keinen Punkt holen, was den Druck nicht gerade geschmälert hat. Julian lag in seinem ersten Einzel bereits 2:0 hinten und auch ich stand im 5. Satz beim 1:6 mit dem Rücken zur Wand. Jedoch haben wir als Mannschaft und auch die Fans uns nie aufgegeben und so konnten Julian und ich noch diese beiden Einzel und auch die nächsten Beiden gewinnen. Insgesamt geht das 5:5 klar. Es waren zwei Mannschaften auf Augenhöhe.
Die Kulisse war aber ganz großes Kino. Es hat sehr viel Spaß gemacht vor so einem zahlreichen Publikum spielen zu können. Vielen Dank auch an alle Helfer. Was ihr da geleistet habt, war sensationell!" Gruß Jens
 
Helmut Hampl: "Es war ein sehr glücklicher Punktgewinn für den TTC OE, alle Spieler blieben hinter ihren spielerischen und taktischen Möglichkeiten zurück. Positiv war die kämpferische Leistung vom hinteren Paarkreuz. Um in den beiden schweren Auswärtsspielen bei Hertha BSC Berlin und in Siek zu bestehen, muss es von allen Spielern, eine spielerische Leistungssteigerung geben."
 
Sven Rehde (Sportlicher Leiter 1. Herren): "Der Kampf und eine geschlossene Mannschaftsleistung wurde belohnt. Jetzt gilt es für die nächsten Spiele eine hoch konzentrierte Leistung abzurufen, denn ab sofort haben wir nur Endspiele!!! Spieler des Abends war für mich Jens, denn er war an 3 von fünf Punkten beteiligt !!

Thomas Meilinger (TT-Kreiswart Limburg-Weilburg): "Herzlichen Glückwunsch zu Eurem 5:5. War ja ein knappes Ding. Habe Euren Bericht gerade gelesen und auf unserer Facebook-Seite eingestellt. Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg und hohe Siege, damit Brackwede nicht noch aufholt. Vor allem wünsche ich Euren Spielern Verletzungsfreiheit. Good Luck. Ihr schafft das!"

Weitere Stimmen werden veröffentlicht sobald sie vorliegen.

aus Taunus-Zeitung

aus TT-NEWS

aus Neue Westfälische

 

 

RMV Fahrplanauskunft - Button

Butterfly Wintercamp (12.-14.01.2018)

Butterfly Sommercamp 2017 - Trainieren wie die Profis

Archivierte Beiträge