Erst Kork, seit über 100 Jahren Zelluloid dann Plastik nun zweifarbig - der Tischtennisball wird modern; Wieland Speer bittet zum Test

/Farbige TT-Blle 1.jpgVor 140 Jahren, also 1874, soll das Tischtennis-Spiel entstanden sein und zwar in England. Gemäß dem Buch "PingPong - Das Tischtennisspiel um die Jahrhundertwende" von Autor Horst Friederich aus Hessen wurde es in jenem denkwürdigen Jahr erstmalig auf einer Postkarte erwähnt. Der Diplom-Sportlehrer und Tischtennis-Spieler skizziert in seinem 80-seitigen Taschenbuch mit zahlreichen Original-TT-Postkarten, Schlägersets und Schwarz-Weiß-Aufnahmen jener Zeit diese historischen Momente. Zunächst wurde mit Kork-Bällen gespielt, dann über einhundert Jahre lang mit dem uns allen bekannten Zelluloid-Ball. Seit dem 1.7.2014 ist der Plastik-Ball seitens des Weltverbandes ITTF offiziell zugelassen und in wenigen Tagen (7. bis 10. August) wird das Finale in der chinesischen Superliga mit einem zweifarbigen TT-Ball gespielt. Die Chinesen haben einen neuen revolutionären Plan geschmiedet, der die Tischtenniswelt beschäftigt, schreibt mytischtennis. "Hilft der zweifarbige Ball Fernsehzuschauern dabei, die Rotation zu erkennen und den Sport auf diese Weise besser zu verstehen? Oder nimmt er Spielern, die auf häufige Effetwechsel setzen, ihre Waffe? In China wird das neue Spielgerät, das aktuell fast mehr Aufmerksamkeit erhält als der Plastikball, mit Spannung erwartet." Man wird sehen...

/PingPong-Buch.jpgIn Deutschland wurden diese farbigen Bälle bislang vor allem im Bereich des Methodik-Trainings zur Verdeutlichung der Ballrotation insbesondere beim Aufschlag eingesetzt. Diplomtrainer Wieland Speer verwendet die bunten TT-Bälle seit Jahren bei seinen "Spiel-und-Spaß-Aktionen". Wer will, kann bereits am Donnerstag bei der Kinder-Olympiade in Bad Homburg ab 14.00 Uhr auf der Louisenstrasse oder am gleichen Abend im Training des TTC Ober-Erlenbach oder am 2. August im Rahmen des Beach-Events hinter dem Kurhaus einen zweifarbigen TT-Ball testen. Wieland Speer wird bei diesen drei Anlässen einige Bälle zur Verfügung stellen.

Coole Drinks, heiße Musik, Zumba-Tanz und Tischtennis im Sand an mini-, midi- und runden Bistro-TT-Tischen werden von TTCOE-Pressesprecher Wieland Speer und dem spanischen Restaurant "muy bien" direkt neben dem Maritim-Hotel in Bad Homburg am Samstag, den 2. August angeboten. Von 14.00 bis ca. 22.00 Uhr kann man bei sehr wahrscheinlich angenehmen Temperaturen Ping-Pong spielen und Spaß haben. Zu gewinnen gibt es auch jede Menge toller Preise. Für Kinder und Familien am Mittag bis Nachmittag, für die Jugendlichen und Erwachsenen am Abend wird viel geboten. Vorbei schauen und mitmachen lohnt sich. 

 /Daumen hoch TTC OE.jpgKurz vor 16.00 Uhr am Sonntag in Lobbach - nach ca. 15 (!) anstrengenden Stunden und konstruktiven Gesprächen bei der Klausurtagung des TTC OE

Der Vorstand und die UG des TTC Ober-Erlenbach zeigen nach der zweitägigen Klausurtagung "Daumen hoch". Alle sind hoch motiviert und hoffen auch weiterhin zahlreiche Mitglieder und Fans des TTC OE als Helfer für die zahlreichen anstehenden Aufgaben gewinnen zu können. "Es gibt viel zu tun - Packen wir's gemeinsam an!" lautet das Motto für die nächsten Wochen. Schon bald stehen die Saisonvorbereitung und das Fotoshooting für das Bundesliga-Team mit Oberbürgermeister und Bürgermeister der Stadt Bad Homburg an. Das Saison-Magazin "LIGA" 2014-2015 muss vorbereitet werden und der Dauerkarten-Vorverkauf startet im August. Auch die Kreismeisterschaften der Jugend in der Wingert-Sporthalle am 20./21. September und die Einkleidung der neuen TTCOE-Spieler müssen vorbereitet werden. 

Text: Pressesprecher Wieland Speer

Fotos: Wieland Speer

RMV Fahrplanauskunft - Button

Archivierte Beiträge