Eintracht Frankfurt wurde dank Unterstützung des TTC OE heute Deutscher Meister

/Eintracht Frankfurt Schler.jpgIn den letzten Wochen trainierte auf Vermittlung von Pressesprecher Wieland Speer häufiger die Schülermannschaft von Eintracht Frankfurt in der Wingert-Sporthalle mit unserem Spitzenspieler Thomas Keinath. Dieser Aufwand und das Training haben sich heute bezahlt gemacht. Denn in Notzingen haben die Schützlinge von Eintracht-Trainer Paul Zielinski an diesem Wochenende das Kunststück fertig gebracht und wurden Deutscher Mannschaftsmeister bei den Schülern obwohl andere Teams favorisiert waren. Doch der Hessische Mannschaftmeister, der in Baden-Württemberg in der Aufstellung Usamah Latif, Florian Kepper, Leon Pradler, Willi Fagioli, Lukas Rasch-Hegelund und Felix Höller antrat, steigerte sich von Spiel zu Spiel.

1. Platz nach den schweren Gruppenspielen am Samstag

In  der ersten Begegnung konnte man nur durch das bessere Satzverhältnis DJK Sportbund Stuttgart (Baden-Württemberg) mit 5:5 Spielen und 21:18 Sätzen bezwingen. Im Ballverhältnis war man sogar unterlegen mit 369:370 Bällen. Im zweiten Mannschaftskampf wurde dann TTC Holzhausen aus Sachsen mit 6:2 deutlich bezwungen. Im dritten Gruppenspiel musste dann unbedingt Torpedo Göttingen (Niedersachsen) unbedingt bezwungen werden, denn ein Unentschieden hätte den dritten Platz in der Vierergruppe bedeutet. Durch eine geschlossene Teamleistung am Samstagabend gewann das junge Eintracht-Team aber mit 6:3 und konnte damit heute Vormittag im Halbfinale antreten.

/Siegerehrung Eintracht.JPGHalbfinale und Finale heute siegreich beendet

Der Gegner TSV Bargteheide aus Schleswig-Holstein war in diesem Match mit seinen Topspielern im vorderen Paarkreuz aufgrund der deutlich besseren TTR-Werte Favorit. Doch Eintracht Frankfurt gelang es durch eine enorme Energieleistung aller Spieler und der großartigen Unterstützung der anwesenden zahlreichen Eltern, Geschwister und auch des Cotrainers Reinhold Dielmann das fast Unmögliche möglich zu machen. Trotz Rückstand von 1:3 und 3:5 gelang es den Jungs aus Frankfurt noch ein Unentschieden 5:5 nach Punkten zu erzielen. Das bessere Satzverhältnis von 18:17 entschied dann für die glücklichere Eintracht, die auch in den Bällen mit 308:306 gewann. Also ein überaus enges und dramatisches Match. Heute nachmittag fand das große Finale dann gegen den Turnierfavoriten vom Bundesligisten SV DJK Kolbermoor (Bayern) statt. Auch dieses Spiel ging über die volle Distanz und endete zum Schluss unter großem Jubel mit 6:4 für das hessische Team. Zunächst lag Eintracht mit 3:0 in Front, doch Kolbermoor glich jeweils aus zum 3:3 und 4:4 bevor Frankfurt die beiden letzten Einzel für sich entscheiden konnte.

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle auch vom TTC Ober-Erlenbach, der sich mit der Eintracht Frankfurt über diesen Deutschen Meister-Titel sehr freut. Ein Dank an dieser Stelle auch an Thomas Keinath, der durch sein Zusatztraining auch einen kleinen Anteil an diesem historischen Vereinserfolg hat. An dieser Kooperation sieht man auch deutlich, wie man sich gegenseitig unterstützen kann...Lächelnd

Text: Pressesprecher Wieland Speer

Fotos: Eintracht Frankfurt

RMV Fahrplanauskunft - Button

Archivierte Beiträge