6:1 Sieg gegen Xanten vor 250 Zuschauern, TTC OE auf Platz 5 in der 2. Bundesliga Herren Nord

Der TTC Ober-Erlenbach gewann gleich beide Doppel zu Beginn gegen den Tabellenletzten TuS Xanten. Danach gab nur noch der Hessen-Meister im Einzel, Julian Mohr, einen Punkt nach einem spannenden Match mit 4:11 im fünften Satz ab, wobei auch er hätte gewinnen können, denn nach seiner 2:1 Führung gegen den Chinesen Wang Zhi stand es im vierten Satz bereits 9:9. Da aber alle anderen Ober-Erlenbacher ihre Einzel gewannen, war das Spiel relativ schnell vor 250 begeisterten Zuschauern bei frühlingshaften Temperaturen über 20 Grad nach etwas mehr als 2 Stunden mit 6:1 entschieden und viele konnten noch den sonnigen schönen Sonntag im Freien genießen.

/Team SV Brackwede.jpgNächsten Sonntag um 14.00 Uhr dann auswärts bei SV Brackwede

Die meisten Zuschauer in der 2. Bundesliga Herren Nord hat mit Abstand nach uns (Schnitt 305 Besucher) der Tabellensiebte SV Brackwede mit 168 Zuschauern durchschnittlich pro Heimspiel. Im Hinspiel hatte unser Team knapp mit 6:4 gewonnen. Das wird also eine schwere Begegnung. Deshalb hoffen die Verantwortlichen, dass viele Fans den TTC OE dort hin begleiten. Die Brackweder Sporthalle in der Beckumer Str. 10, in 33647 Bielefeld befindet sich ca. 300 km entfernt von der Winger-Sporthalle in Bad Homburg.

Meldung an den Deutschen Tischtennis-Bund bis zum 15. März, TTC OE gratuliert Bergneustadt zur Meisterschaft

Einen Tag vor dem Spiel in Brackwede läuft beim DTTB die Meldefrist für die 2. und 3. Bundesliga ab. Der Meister der 2. Bundesliga Herren Nord steht mit dem TTC Schwalbe Bergneustadt inzwischen auch fest, weil sie fünft Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Jülich haben und nur noch zwei Spiele austragen müssen. Deshalb gratuliert an dieser Stelle auch der TTC Ober-Erlenbach schon mal per Internet den Schwalben zur Meisterschaft und damit verbundenen Aufstieg in der 1. Bundesliga. Persönlich werden wir das dann am Samstag, den 22. März machen, wenn die Bergneustädter bei uns um 18.00 Uhr in der Wingert-Sporthalle zu unserem letzten Bundesliga-Heimspiel in dieser Saison aufschlagen werden.

Vielleicht können der 1. FC Köln und der TTC Ober-Erlenbach in der eingleisigen 2. Bundesliga spielen...

Gerüchten zufolge, soll ein Team aus dem Profibereich den Rückzug antreten, was für den 1. FC Köln und den TTC OE eventuell bedeuten könnte, dass beide Teams in der eingleisigen 2. Bundesliga starten könnten. Man wird sehen, was im Laufe der nächsten Woche so alles passiert...

Teammanager Jo Herrman mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden

"Wir sind mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden", teilte heute Jo Herrmann in einem Interview in der Wingert-Sporthalle mit. "Sportlich gesehen haben unsere drei Youngster den Schritt in die 2. BL geschafft und mit zum Gesamterfolg beigetragen. Das wir nun um Platz 5 mitspielen können, ist ein großartiges Ergebnis und eine Herausforderung zugleich. Wir wollen alles versuchen, um in der nächsten Saison in der eingleisigen 2. Bundesliga zu spielen. Aktuell läuft es auf einen Zweikampf mit dem 1. FC Köln hinaus, gegen den wir auswärts am letzten Spieltag treffen. Auch hinsichtlich unserer Positionierung des Projekts <Vom Anfänger zum Könner> sind wir zufrieden. Das Gesamtevent <TT-Spitzensport in Bad Homburg> wird gut angenommen, nicht zuletzt können wir die meisten Zuschauer der 2. Bundesliga auf uns vereinen. Unser nächstes konzeptionelles Ziel ist es eine eigene Trainingsgruppe in Kooperation mit dem HTTV aufzubauen, die dann nahtlos in den Bundesstützpunkt Frankfurt integriert werden soll. Zudem wollen wir weitere Partner und Förderer von unserem Konzept der Dualen Karriereplanung überzeugen."
 

Text: Pressesprecher Wieland Speer

Fotos: von Brackwede und Bergneustadt

 

TTC Ober-Erlenbach 1987 - TuS Xanten, 09.03.2014, 14:00 Uhr

Spielbericht

 TTC Ober-Erlenbach 1987TuS Xanten1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzSätzeSpiele
D1-D1 Mohr, Julian 
Scheja, Dominik
Przybylik, Milosz 
Borkowski, Andrzej
11:4   11:6   11:6       3:0   1:0  
D2-D2 Keinath, Thomas 
Schabacker, Jens
Wang, Zhi 
Köstner, Sascha
8:11   9:11   11:6   11:6   11:8   3:2   1:0  
 
1-2 Keinath, Thomas Przybylik, Milosz 11:3   11:4   11:9       3:0   1:0  
2-1 Mohr, Julian Wang, Zhi 11:9   8:11   13:11   9:11   4:11   2:3   0:1  
3-4 Schabacker, Jens Köstner, Sascha 11:7   11:7   11:13   11:8     3:1   1:0  
4-3 Scheja, Dominik Borkowski, Andrzej 11:2   11:7   11:6       3:0   1:0  
1-1 Keinath, Thomas Wang, Zhi 12:10   11:8   11:5       3:0   1:0  
2-2 Mohr, Julian Przybylik, Milosz              
3-3 Schabacker, Jens Borkowski, Andrzej              
4-4 Scheja, Dominik Köstner, Sascha              
  Bälle: 272:200   20:6 6:1

Spielbeginn: 14:00 Uhr - Spielende: 16:07 Uhr

Zuschauer-Anzahl: 250

Schiedsrichter 
OSR: Michalek, Markus 
1. SRaT: Pfeiffer, Helmut 
2. SRaT: Modersohn, Detlev K. Stefan

 

RMV Fahrplanauskunft - Button

Butterfly Sommercamp 2017

Butterfly Sommercamp 2017 - Trainieren wie die Profis

Archivierte Beiträge