Bronze für Mohr/Scheja bei Deutscher Meisterschaft in Wetzlar, 7.700 Zuschauer in Rittal-Arena an 3 Tagen, Bericht im TV, Keini Vizemeister in Slowakei

images/Julian und Dominik nach der Siegerehrung mit ihren Medaillen im Mund.JPGimages/Einspielen vor dem Halbfinale.jpgEin großartiger dritter Platz für die beiden Freunde Dominik Scheja und Julian Mohr im Herren-Doppel ist die Krönung für die tollen Leistungen unserer drei Jungs vom TTC Ober-Erlenbach in der Rittal-Arena in Wetzlar bei den 82. Nationalen Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren. In einem hochklassigen Match mussten sie vor über 3.000 Zuschauern heute Mittag ihren Gegnern Steffen Mengel (TTC matec Frickenhausen) und Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt) zum 4:1 Sieg gratulieren. Im fünften Satz führten sie bereits mit 9:7 und viele Besucher und Fans in der Halle, die für die Hessen schrien und klatschten hofften auf einen weiteren sechsten Satz, doch Duda/Mengel waren zu abgeklärt und machten dann doch noch vier Punkte in Folge. Nach einer kurzen Phase der Enttäuschung waren die beiden dann aber doch überglücklich auf dem Siegerpodest gestanden und wurden von hunderten bejubelt. Ein toller Erfolg für den 17-jährigen Dominik und den 18-jährigen Julian, der gerade sein Abitur macht und in den nächsten Tagen dann auch 19 Jahre alt wird.

images/Dominik und Julian mit Coach Gao.jpgimages/Jo und Jens unter den Zuschauern.jpgFans und Mitglieder des TTC Ober-Erlenbach gratulieren zu Erfolgen bei NDM

Der TTCOE freut sich mit Euch über diesen Erfolg und der dritte im Bunde, Jens Schabacker, sorgte mit den zahlreichen angereisten Fans aus Ober-Erlenbach für die nötige Stimmung und Unterstützung in der Arena. Insgesamt kamen von Freitag bis Sonntag 7.700 Besucher, soviel wie noch nie zuvor bei einer NDM. Die 83. Nationalen Deutschen Meisterschaften sind vom 6. bis 8. März 2015 in Chemnitz. Hier geht es zu einem Bericht über Dominik und Julian bei tt-news und hier einem weiteren bei mytischtennis.de. Hier findet man die NDM-Infos des HTTV.

 

Bericht von der NDM im Fernsehen

images/Bilanz-Pressekonferenz.jpgDer Hessische Rundfunk wird am Sonntag in seinen Sendungen „Hessenschau“ zwischen 19.30 und 20 Uhr und „Sportschau. Bundesliga am Sonntag“ zwischen 23 Uhr und Mitternacht über den Schlusstag der Deutschen Meisterschaften berichten. Ebenfalls war ein Kurzbeitrag im Nachrichtenblock der ARD-Sportschau (18 bis 18.30 Uhr).

Zahlen, Daten und Fakten zur 82. NDM in Wetzlar hier

Weitere Infos siehe unten.

 

images/ttcoe/bilder/Thomas Keinath - Edited.jpgSpitzenspieler Thomas Keinath gewinnt Silber im Herren-Einzel

Wie wir von "Keini" persönlich heute erfahren haben, hat er bei den Nationalen Meisterschaften der Slowakei unter anderem zwei Chinesen geschlagen. Erst im Finale unterlag er dann dem dritten Chinesen Wang Yang vom Erstligisten TTC matec Frickenhausen, der in der Bundesliga eine Einzelbilanz von 9:11 in der laufenden Saison vorweisen kann. Herzlichen Glückwunsch Keini vom gesamten Tischtennis-Club Ober-Erlenbach zu diesem erneuten großartigen Erfolg von Dir.

images/TuS Xanten.jpgAm Mittwoch kommt unser Weltenbummler wieder nach Hessen, um sich dann mit seinen Mannschaftkollegen vom TTC OE auf das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag, den 9. März um 14.00 Uhr gegen den Tabellenletzten TuS Xanten vorzubereiten. Für dieses Match hat der TTC Ober-Erlenbach besonders die Familien im Fokus. Einlass ist bereits ab 12.30 Uhr und so können die interessierten Kids und Eltern gern schon vor dem Bundesligaspiel an einem großen Spaß-, Spiel- und Sportprogramm teilnehmen. Einerseits kann das TT-Sportabzeichen abgelegt werden, andererseits besteht die Möglichkeit bei einem Treffer-Wettbewerb TT-Utensilien von unserem Ausrüster BUTTERFLY zu gewinnen. Unser TT-Store Uli Schäfer wird in der Halle wieder einen kleinen Informations- und Verkaufsstand haben. Alle Familien (mindestens 3 Personen in rot), die am Sonntag rot gekleidet (Oberteil reicht) erscheinen oder mindestens zwei TTC OE-Fan-Schals (Einzelpreis 10,- Euro) kaufen, erhalten vom Pressesprecher des Vereins ein persönlich signiertes TT-Geschenk der TT-Bundesliga.

 

Text: Pressesprecher Wieland Speer

Foto: Wieland Speer

Spielbetrieb - Vorschau

Tag Datum Zeit(Halle)LigaHeimmannschaftGastmannschaftSpiele  
Do. 06.03.2014 20:15   (1)   3. Kreisklasse TTC Ober-Erlenbach 1987 VII TSG Pfaffenwiesbach III       
Fr. 07.03.2014 20:00   (1)   Kreisliga TTC Blau Gold Bad Homburg TTC Ober-Erlenbach 1987 III       
    20:15   (1)   Kreisliga TTC Ober-Erlenbach 1987 V TV Gonzenheim 1894       
    20:15   (1)   HBL TTC Ober-Erlenbach 1987 II TV 1891 Obernhain       
So. 09.03.2014 14:00   (1)   BL2 H TTC Ober-Erlenbach 1987 TuS Xanten 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

„Wir kommen gerne wieder“ bestätigte Thomas Weikert

7.700 Zuschauer insgesamt, eine ausverkaufte Rittal Arena Wetzlar an zwei Tagen mit über 3.000 Besuchern, großer Sport, problemloser Ablauf – bei den Organisatoren auf Seiten von Hessischem Tischtennis-Verband (HTTV) und Deutschem Tischtennis-Bund (DTTB) gab es zufriedene Gesichter. „Es war die ideale Konstellation für uns mit der Stadt und dem Sportamt Wetzlar mit Amtsleiter Wendelin Müller. Wir hatte einen optimalen Partner“, freute sich Dr. Norbert Englisch und ergänzte einen weiteren Standortvorteil: „Wir hätten auch 10.000 Tickets verkaufen können, so groß war der Ansturm.“ Nicht nur das Interesse der Zuschauer war gewaltig für nationale Titelkämpfe. Statt der für eine Veranstaltung dieser Größe nötigen Zahl von 80 freiwilligen Helferinnen und Helfern hatten sich im Vorfeld sogar mehr als 130 beworben.

Lob und Dank gab es von DTTB-Präsident Thomas Weikert. Die Zusammenarbeit im Vorfeld mit Stadt und HTTV sei sehr gut gewesen. „Auch die Halle war ideal, es ein ideales Umfeld, und mit mehr als 7.500 Zuschauern und zwei ausverkauften Tagen liegen wir am oberen Rande der Erwartungen bei Deutschen Meisterschaften.“ Dies solle auch das Ziel der kommenden Jahre sein. Die Spielerinnen und Spieler steuerten ihren Teil zur gelungenen Veranstaltung bei. Mit Ausnahme der am Rücken verletzten Wu Jiaduo und Patrick Baum waren in Mittelhessen alle Spitzenspieler am Start. „Das beweist den hohen Stellenwert, den Deutsche Meisterschaften bei den Aktiven haben“, so Weikert. Sein Fazit: „Wir kommen gerne wieder.“ Die 83. Nationalen Deutschen Meisterschaften jedoch sind vom 6. bis 8. März 2015 in Chemnitz.

"Zeigt den Stellenwert von Tischtennis in Hessen und in Deutschland"

Heike Ahlert, die für den Leistungssport zuständige DTTB-Vizepräsidentin, stellte Deutschlands Nachwuchsspieler heraus. „Die Jugend hat sich an allen drei Turniertagen toll präsentiert. Einige haben es ins Hauptfeld und sogar bis zum Finaltag geschafft wie Nina Mittelham. Und das Doppel Scheja/Mohr hat zusätzlich mit vielen Fans für den Lokalkolorit gesorgt“, so Ahlert. „Es war eine hervorragende Veranstaltung, die gezeigt hat, welchen Stellenwert Tischtennis in Hessen und in Deutschland hat.“

Boll gegen Ovtcharov im "Finale der Giganten"

Dirk Schimmelpfennig blickte auf die kommenden Aufgaben seiner Nationalspieler voraus. In gut drei Wochen beginnen in Magdeburg die German Open (26. bis 30. März), wo sich Deutschlands Asse mit dem Rest der Welt messen, vor allem den starken Asiaten um Titelverteidiger Fan Zhendong aus China und dem mehrfachen Weltmeister Wang Hao aus China. In acht Wochen wartet mit den Team-Weltmeisterschaften in Japans Hauptstadt Tokio der Saisonhöhepunkt auf die Nationalteams. „Bei den Herren haben wir das Finale der Giganten. Unsere Topleute haben insgesamt bei diesen Deutschen Meisterschaften deutlich ihre Favoritenrollen unterstrichen“, sagte der Sportdirektor des DTTB. „Das gibt uns im Hinblick auf Tokio zusammen mit den German Open, mehreren Bundesliga-Spielen und europäischen Klubwettbewerben eine gute Rückmeldung, woran wir bei den drei kommenden WM-Lehrgängen noch arbeiten müssen.“

Er stellte klar, dass die DTTB-Akteure in Magdeburg und Tokio von der internationalen Elite noch stärker gefordert würden. Speziell zur Damen-Konkurrenz fügte er hinzu: „Hier haben wir großen Sport gesehen, vor allem auch in den Viertelfinals. Wir sehen, wie gut wir in der Spitze aufgestellt sind und was danach kommt.“

Rolf Schäfer (HTTV-Ressortleiter Medien) / SH

RMV Fahrplanauskunft - Button

Butterfly Wintercamp (05.-07.01.2018)

Butterfly Sommercamp 2017 - Trainieren wie die Profis

Archivierte Beiträge