Consulting Projekt der accadis Hochschule zur 2. Tischtennis Bundesliga gestartet

Blick in den Tagungsraumin FrankfurtEnde Januar trafen sich im Haus des Deutschen Sports in der Otto-Fleck-Schneise in Frankfurt Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), der accadis Hochschule Bad Homburg (Sponsor des TTC OE) und als Vertreter des TTC Ober-Erlenbach, Teammanager Jo Herrmann, um ein Consulting Projekt zur Strukturanalyse in der 2. Tischtennis Bundesliga zu starten.

Mehr als 20 Studenten eingesetzt um Untersuchung durchzuführen

Als Gastgeber fungierten Matthias Vatheuer (Generalsekretär des DTTB) und Jens Hecking (Spielleiter der Tischtennis Bundesligen). Über 20 Studenten des Studiengangs International Sports Management der accadis Hochschule hatten sich ebenso im Tagungsraum des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) eingefunden, um sich ausreichend im Vorfeld über die Sportart Tischtennis sowie die 2. Bundesliga und deren Vereine zu informieren. Am Anfang präsentierte Matthias Vatheuer den Studenten allgemeines über den Leistungssport Tischtennis. Danach hat Jens Hecking den Deutschen Tischtennis-Bund vorgestellt. Er nannte Ziele, Zielgruppen und Aufgaben des DTTB, insbesondere die internationale und nationale Vertretung. Anschließend stellte er den Aufbau der Deutschen Bundesligen vor, in dem ab der Saison 2014/2015 die eingleisige 2. Bundesliga eingeführt wird.

Logo der accadis-HochschuleInitiator Johannes Herrmann berichtete über organisatorische Standards

Im Anschluss stellte Johannes Herrmann den Studenten anhand des Beispiels "TTC Ober-Erlenbach" die Organisationsstruktur eines Bundesliga-Vereins vor. Herrmann erläuterte die organisatorischen Standards und ging dabei vor allem auf die finanziellen Bedingungen ein. Er stellte die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins vor und sprach über essenzielle Veränderungen in der Vereinsorganisation, die wichtig sind, um mehr Sponsoren zu gewinnen. Sich als erfolgreich erwiesene Konzepte anderer Vereine zur Öffentlichkeitsarbeit auf den eigenen Verein zu übertragen, war ein weiterer Schwerpunkt. Die Studenten erhielten vom DTTB den Auftrag in den nächsten Wochen, eine Strukturanalyse der 2. Bundesliga im Tischtennis unter Berücksichtigung von Vermarktungsaspekten (Marketing, Öffentlichkeitsarbeit), der Organisationsstruktur und Unterstützungsmöglichkeiten seitens des Dachverbandes für die Vereine der 2. Bundesliga Herren durchzuführen.

Analyse durch Telefon-Interviews bei den Bundesliga-Vereinen

Ziel wird es hierbei sein, durch eine objektive Betrachtung der Ausgangssituation Probleme, Herausforderungen, aber auch Potentiale und Chancen der eingleisigen 2. BL herauszuarbeiten. In einem ersten Teil dieser Analyse wird es um die Bewertung der Ausgangssituation der Vereine in der aktuellen 2. BL Herren Nord/Süd gehen. Die Studenten planen mithilfe von Telefoninterviews die hierfür benötigten Informationen bei den Vereinen zu erheben, die im Nachgang die Basis für die weiteren Schritte der Analyse darstellen. Da sich der DTTB aus den Ergebnissen weitere wichtige Erkenntnisse über die strategischen Entwicklungs- und Optimierungsmöglichkeiten erhofft, ist die Zusammenarbeit zwischen Verein und jeweiligem Student sehr wichtig. Über die Ergebnisse der Strukturanalyse soll dann im Rahmen der nächsten Bundesliga-Jahrestagungen berichtet werden.

Text: Schülerpraktikant Philipp Giebener und Pressesprecher Wieland Speer

Foto: Philipp Giebener

RMV Fahrplanauskunft - Button

Archivierte Beiträge