TT-Livestream am 4. Advent

Interview für die TT-BundesligaIn wenigen Minuten startet hier ein TT-Livestream der Tischtennis-Bundesliga. Interessenten können sich dort ab 15.00 Uhr ein Bild über einen möglichen Gegner des TTC Ober-Erlenbach in der nächsten Saison machen. Sollte der TTC OE in der 2. Bundesliga verbleiben, was derzeit sehr gut aussieht, könnten die Ober-Erlenbacher Jungs im nächsten Jahr durchaus auch in der Halle des TTC Hagen antreten.

Die Hagener befinden sich nun nach Spielende auf dem achten Platz der 1. Bundesliga nachdem sie in knapp 3 Stunden überraschend die TTF LIEBHERR Ochsenhausen mit 3:2 besiegt haben. Der TTC Hagen hat übrigens einen Zuschauerschnitt von 212 bei seinen Heimspielen, der TTC OE hat einen Besucherschnitt von 298 in der 2. BL Nord nach der Vorrunde. In der Saison 2012-2013 hatte der TTC Hagen in der 2. BL Nord einen Zuschauerschnitt von 79 und eine Saison davor von 64 Besuchern.

Heute in einer Woche geht es um den TT-Pokal in der Porsche-Arena

Manche erinnern sich vielleicht noch an Sonntag, den 25. August 2013. Vor knapp vier Monaten spielte nämlich der TTC OE - erstmalig auf rotem Boden - in der Pokalvorrunde in der Wingert-Sporthalle gegen den BVB Dortmund. Keini und Co verloren ganz knapp mit 2:3 (Jens Schabacker verlor im letzten Einzel drei Sätze mit nur 2 Punkten Differenz) und schieden aus. Nun kommen am kommenden Wochenende (28./29.12.) alle verbliebenen Teams im Viertelfinale in der Porsche-Arena in Stuttgart zusammen, um den neuen Deutschen Pokalsieger zu ermitteln. Ein Zweitligist ist dabei, nämlich der unser Tabellenführer der 2. BL Nord, der TTC Schwalbe Bergneustadt. Er trifft am Samstag um 14.30 Uhr auf unseren hessischen Erstligisten TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell. Die Halbfinals sind am Sonntag um 13.00 Uhr, danach findet das Endspiel statt. Man darf gespannt sein, ob Titelverteidiger Borussia Düsseldorf mit Timo Boll am Ende wieder den Pokal in den Händen halten wird. Manch einer tippt aber auf den TTC matec Frickenhausen mit dem noch ungeschlagenen Koki Niwa (13:0 in der Bundesliga) oder hessischen Vertreter, der gleich drei Spieler unter den Top 7 im Einzel-Ranking der TT-Bundesliga hat. Mal sehen...

Wer möchte, kann übrigens als Zuschauer den Schläger mitbringen und in der Porsche-Arena selbst spielen.

 

Text und Foto: Pressesprecher Wieland Speer

RMV Fahrplanauskunft - Button

Aktuelles Event

Archivierte Beiträge