Nigeria Open - Rares Sipos scheitert knapp im Viertelfinale

Am Wochenende fanden die Nigeria Open in Lagos statt. Mit von der Partie: Unser Youngster Rares Sipos.

Zunächst konnte er sich bei den U21-Männern bis zum Halbfinale durchsetzen, verlor da jedoch gegen seinen Landsmann Pletea. 

In der Runde der letzten 64 der Men-Singles konnte Sipos dann klar mit 4:0 gegen den Inder Arjun Ghosh siegen. Danach ging es für ihn gegen den Belgien Robin Devos. Das klare 4:1 Ergebnis für Sipos verschleiert allerdings den spannenden Schlagabtausch, den sich beide Spieler lieferten: Drei der fünf Sätze gingen jeweils mit zwei Punkten Abstand mit dem glücklicheren Ende für Sipos aus. Im Sechzehntel-Finale traf unser Rumäne dann gegen den Deutschen Steffen Mengel, den er ebenfalls mit 4:1 schlagen konnte. Auch hier gingen drei Sätze denkbar knapp mit 11:9, 13:11 und 12:10 für Sipos aus. Letztlich scheiterte Sipos an den Österreicher Robert Gardos, der den Rumänen nach sieben Sätzen mit 4:3 schlug. Dies war mit Sicherheit das spannendste Spiel des Abends für unser junges Talent: Außer im ersten Satz erzielten beide Spieler in den restlichen sechs Sätzen immer mindestens acht Punkte.

Wir gratulieren Sipos zu seinem Abschneiden bei den Nigeria Open, auch trotz des knappen Aus im Viertelfinale.

RMV Fahrplanauskunft - Button

Fanshop

Butterfly Herbstcamp

Archivierte Beiträge


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok