Knapper Erfolg vor 450 Zuschauern beim TV Hilpoltstein

images/IMG_4371.JPGNach der engen Niederlage gegen das Tabellenschlusslicht NSU Neckarsulm stand bei den befreundeten Hilpoltsteinern Wiedergutmachung an. Doch dieses Unterfangen stellte sich als große Bewährungsprobe heraus. Vor 450 Zuschauern konnte man am Ende knapp mit 6:3 die Oberhand behalten.

Die Doppel waren letztlich das Zünglein an der Waage. Das als Quintett angereiste TTC OE Team sorgte mit dem Sieg von Sipos/Ecseki und Andersson/Scheja für die wichtige 2:0 Führung. Insbesondere der Sieg von Andersson/Scheja in dieser Dominanz konnte man nicht unbedingt erwarten. Dabei erwies es sich als richtig, im Doppel erneut Teamkapitän Dominik Scheja zu vertrauen und Alexander Valuch dann in den Einzeln einzusetzen.

In der ersten Einzelrunde sorgte der in bestechender Form aufspielende Schwede Harald Andersson für den nächsten Sieg und ließ der Nr. 28 der deutschen Rangliste, Alexander Flemming nur im ersten Satz eine Siegchance.

Überhaupt nicht in sein Spiel fand Rares Sipos gegen den Tschechen David Reitspies. In drei Sätzen sprangen am Ende nicht mehr als 15 Punkte heraus; deutlich zu wenig, um Reitspies in Gefahr zu bringen.

Nach der Pause sollten dann die favorisierten Ecseki und Valuch den TTC OE Express auf der Erfolgsspur halten. Doch zunächst gab es einen bitteren Dämpfer für Alexander Valuch, der gegen den ehemaligen Jugendnationalspieler Dennis Dickhardt beim 0:3 nicht den Hauch einer Chance hatte und phasenweise lustlos und nicht motiviert wirkte. Besser machte es zumindest am Ende des Spieles der in der Weltrangliste in die Top 100 vorgestoßene Nandor Ecseki. Nach schwachem Auftakt gegen den Argentinier Francisco Sanchi und einem 0:2 Satzrückstand, gelang im das Kunststück den dritten Durchgang mit 11:0 für sich zu entscheiden. Ab da an war der Ungar nicht mehr zu stoppen und gewann am Ende mit 3:2.

Auch gegen Alexander Flemming konnte Rares Sipos nicht an seine Gewinnerform der Vorwochen anknüpfen und unterlag mit 1:3. Harald Andersson und David Reitspies boten den Zuschauern das spannendste Spiel des Tages. Die ersten beiden Sätze konnte der junge Tscheche jeweils in der Verlängerung für sich entscheiden. Doch Andersson behielt die Nerven und glich zum 2:2 aus. Dabei war der Satzbeginn ausschlaggebend für den weiteren Verlauf im Satz. Immer mehr übernahm er die Kontrolle im Spiel und platzierte seinen Gegner reihenweise aus. Im letzten Satz reichte die knappe Führung bis zum Schluss.

Enttäuschung natürlich bei unseren Freunden aus Bayern, die gleich beide Spiele am Wochenende mit jeweils 3:6 abgeben mussten. Am Vortag verlor das Team bereits gegen den Mit-Meisterschaftsfavoriten 1. FSV Mainz 05.

Jubel und Freude dagegen beim TTC OE. Die zuletzt erlittene Niederlage gegen Neckarsulm hatte man gut verkraftet und klettert nach diesem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund. 

Mirko Kupfer äußerte sich wie folgt: "An sich eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem grandiosen Start in den Doppeln. Harald und Nandor waren heute die Matchwinner und haben sich jeweils nach einem 0:2 Satzrückstand zurückgekämpft. Wir verlieren als Team und wir gewinnen als Team."

Spielplan (Aktuell)

Tag Datum Zeit

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

So.

03.02.2019

14:00  

TuS Celle

TTC Fortuna Passau 

6:3

 

 

15:00  

TTC GW Bad Hamm

NSU Neckarsulm 

6:2

Sa.

09.02.2019

18:00  

1. FSV Mainz 05

TV 1879 Hilpoltstein 

6:3

So.

10.02.2019

11:00  

1. FC Saarbrücken-TT II

TTC GW Bad Hamm 

6:4

 

 

14:00  

TV 1879 Hilpoltstein

TTC OE Bad Homburg 1987 e.V. 

3:6

 

 

14:00  

NSU Neckarsulm

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell II 

 

 

 

14:00  

TuS Celle

BV Borussia Dortmund 

2:6

 

 

15:00  

1. FSV Mainz 05

TTC Fortuna Passau 

 

Sa.

23.02.2019

14:00  h  

TTC Fortuna Passau

TTC OE Bad Homburg 1987 e.V. 

 

 

 

14:30  

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell II

TuS Celle 

 

 

 

18:00  

1. FSV Mainz 05

NSU Neckarsulm 

 

So.

24.02.2019

14:00  

BV Borussia Dortmund

1. FC Saarbrücken-TT II 

 

 

 

14:00  

TV 1879 Hilpoltstein

NSU Neckarsulm 

 

 

 

15:00  

TTC GW Bad Hamm

1. FSV Mainz 05 

  

 

Tabelle 

 

Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Spiele

+/-

Punkte

 

1

BV Borussia Dortmund

13

9

3

1

73:40

+33

21:5

 

2

TTC OE Bad Homburg 1987 e.V.

13

8

1

4

64:46

+18

17:9

 

3

1. FC Saarbrücken-TT II

13

8

1

4

61:45

+16

17:9

 

4

1. FSV Mainz 05

11

7

1

3

50:35

+15

15:7

 

5

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell II

12

4

4

4

50:55

-5

12:12

 

6

TuS Celle

13

6

0

7

50:55

-5

12:14

 

7

TTC GW Bad Hamm

14

5

2

7

56:60

-4

12:16

 

8

TTC Fortuna Passau

12

3

3

6

44:59

-15

9:15

 

9

TV 1879 Hilpoltstein

13

3

2

8

54:63

-9

8:18

 

10

NSU Neckarsulm

12

1

1

10

25:69

-44

3:21

 

Text: Jo Herrmann

Foto: Sven Rehde (Müller Optik)

RMV Fahrplanauskunft - Button

Fanshop

Butterfly Herbstcamp

Archivierte Beiträge