Tayler Fox bei den ITTF Hungarian Junior & Cadet open 2018 und Top 24 der Schüler in Dillingen a. der Donau

ITTF Hungarian Junior & Cadet open 2018

Mit seinem Doppelpartner Poret Thibault aus Frankreich, stellte sich heraus, dass sich beide sehr gut verstanden und die Absprachen während des Spiels harmonierten und Sie sich am Ende mit einem hervorragenden 3. Platz belohnten.

Top 24 der Schüler in Dillingen a. der Donau

Nachdem sich Tayler durch seinen 6. Platz bei den Top 48 für die Top 24 qualifiziert hatte, trat er am 24.11. und 25.11.2018 bei den Top 24 der Schüler in Dillingen a. d. Donau an.

Vom 18.11. bis 22.11.2018 bereitete sich Tayler am Olympiastützpunkt in Heidelberg mit dem Nationalkader U15 für die Top 24 vor.

Von Heidelberg ging es dann am Donnerstag, den 22.11.2018 für eine Übernachtung direkt zum Olympiastützpunkt nach Frankfurt, wo am nächsten Morgen die HTTV Mannschaft nach Dillingen a. d. Donau Ihre Reise zu den Top 24 der Jugend/innen und Schüler/innen antrat.

In Dillingen angekommen, wurde das Hotel bezogen und anschließend die Sporthalle begutachtet und eine Trainingseinheit absolviert.

Die 24 Schüler wurden in 4 Gruppen mit jeweils 6 Teilnehmern eingeteilt, bei dem die Spieler in der jeweiligen Gruppe jeder gegen jeden spielte.

Taylers erstes Spiel war gegen Mathis Kohne (MTV Jever), welchen er, wie bei den Top 48 mit 3:0 (8, 6, 7) besiegen konnte.

Anschließend fand das Spiel gegen Luis Kraus (SV DJK Kolbenmoor) statt. Mit sehr spektakulären Ballwechsel und langen Rallyes, konnte sich Tayler am Ende mit 3:2 durchsetzen (7, - 8, - 9, 4, 6).

Aufgrund dessen, dass 4 Konkurrenzen spielten und es viele 5. Satz Matches gab, verzögerten sich immer wieder die anschließenden Spiele.

Taylers drittes Spiel war zeitlich auch davon betroffen, bei dem er plötzlich überraschend zeitlich schon gegen Samuel Schürlein (DJK Offenburg) spielen musste. Nicht gerade optimal für das Spiel vorbereitet, verlor Tayler die ersten zwei Sätze (-8, -7), kam dann aber immer besser ins Spiel und gewann den dritten Satz mit 11:6. Er hatte sich nun auf die druckvolle Spielweise von Samuel nun besser eingestellt, verlor jedoch den vierten Satz dann knapp in der Verlängerung mit 12:10.

Sein viertes Spiel war gegen seinen Internatskollegen und gleichaltrigen Spieler vom TTC Zugbrücke Genzau Tobias Sältzer. Beide spielten das letztes Mal beim Talent-Cup Finale 2016 gegeneinander, bei dem Tayler am Ende gewann.

Seit dieser Zeit hat sich bei beiden Spielern einiges getan und Sie sich beide auch technisch weiterentwickelt. Deshalb war auch die Brisanz und Spannung vor dem Spiel gegeben.

Tayler bewies seine zurzeit aufsteigende Form und konnte letztendlich Tobias Sältzer deutlich mit 3:0 besiegen (7, 4, 3).

Nun fand noch das letzte Gruppenspiel gegen Karl Zimmermann statt, mit dem er in der Slovakei für Deutschland im Doppel zusammen gespielt hatte. Karl Zimmermann ging als Gruppenerster auch als Favorit in das Spiel.

Von Spannung und Dramatik war das Spiel kaum zu überbieten. Beide Spieler bewiesen Ihre derzeit gute Verfassung. Die Zuschauer bekamen spektakuläre Ballwechsel zu sehen.

Tayler glich immer wieder nach Satzrückständen aus, was zur Folge hatte, dass die Entscheidung erst im fünften Satz fallen musste.

Der 5. Satz war nichts für schwache Nerven. Tayler lag immer hinten und hatte beim Stand von 10:7 für Karl 3 Matchbälle gegen sich. Mittlerweile kann Tayler auch mit diesen Drucksituationen mental immer besser umgehen und gewann den entscheidenden Satz noch mit 12:10.

Mit 4:1 Spielen und 13:7 Sätzen wurde Tayler Gruppenerster und spielte nun noch am Samstag das Viertelfinale gegen Mathias Danzer (TV 1879 Hilpoltstein), welches er mit 3:1 (8, -10, 8, 3) gewann und somit das Halbfinale erreichte.

Am Sonntagmorgen war Tom Schweiger vom DJK Altdorf sein Gegner, welchen er bislang noch nicht bezwingen konnte. Die ersten beiden Sätze verlor Tayler 11:8 und 11:8. Den dritten Satz holte sich Tayler mit 11:7, bevor Tom Schweiger den 4. Satz knapp mit 11:9 gewann.

Wie in der Gruppenphase, kam es im Spiel um den dritten Platz wieder zum Duell gegen Karl Zimmermann aus Sachsen. Mit gesundem Selbstbewusstsein aus den vorangegangenen Spielen und taktisch guter Einstellung hat sich Tayler am Ende mit 3:0 durchgesetzen können (9, 13, 9).

Durch den 3. Platz qualifizierte sich Tayler zu den Top 12, welche vom 16.02./17.02.2019 in Lehrte (TTVN) in Niedersachen stattfinden werden. Wir gratulieren Tayler zu einem hervorragenden 3. Platz und die Qualifikation zu den Top 12.

Am kommenden Wochenende schlägt Tayler wieder für unsere Bundesliga-Reserve am Samstag, den 01.12.2018 um 19:00 Uhr in Langenseelbold und am 1. Advent, den 02.12.2018 in Biebrich auf. Mit gestärktem Selbstbewusstsein, können wir gespannt sein, wie sich Tayler bei unseren 2 Auswärtsspielen präsentieren wird.

Wir wünschen Tayler viel Erfolg!

 

 Text u. Bild: TTC OE

RMV Fahrplanauskunft - Button

Fanshop

Butterfly Herbstcamp

Archivierte Beiträge