TTC OE "Projekt 2020/21"

 
Liebe Mitglieder des TTC OE,
 
wir haben die Projektgruppe "TTC OE 2020/21" ins Leben gerufen, um in einem persönlichen Austausch unterschiedliche Sichtweisen zusammen zutragen. Uns ist bewusst, dass Sorgen und Bedenken für das Projekt TTBL  (Tischtennis Bundesliga) in und um unseren Verein herum bestehen. Wir wollen Fakten zusammentragen und Wünsche kennenlernen. Der Wunsch des TTC OE Vorstands ist, dass das Projekt von vielen Schultern getragen wird. Als Rahmen bieten wir diese Treffen an, um eine breite Beteiligung am Diskussionsprozess zu ermöglichen.
Vor diesem Hintergrund haben wir uns am Samstag, den 13.10.2018, von 11-15 Uhr in der Gaststätte "Zum Wingert" getroffen. Zu diesem ersten Treffen sind 14 Teilnehmer aus unterschiedlichen Bereichen gekommen - Mitglieder, Vorstand, Freundeskreis und Sponsoren.
Schon hier sind unterschiedliche Interessen und Perspektiven deutlich geworden, die wir in einer offenen Atmosphäre diskutiert haben.
Die Sitzung wurde von dem erfahrenen Moderator Boris Kimes begleitet. Zuerst sind Wünsche der Teilnehmer gemeinsam gesammelt und später in Kleingruppen vertieft worden.
 
Eine Zusammenfassung von Wünschen und Fragen der Teilnehmer:
·         das Vereinsleben fördern
·         die Basis mitnehmen/ abholen
·         Wie können wir die Toleranz für verschiedene Blickwinkel und Wünsche fördern?
·         Was können wir tun, damit die Mitglieder sich wertgeschätzt fühlen?
·         Woher stammt die Motivation, TTBL zu spielen, und dieses in Ober-Erlenbach zu realisieren?
·         Wie kann eine Finanzierung der TTBL sinnvoll gestaltet werden?
·         eine realistische Mitte der Spielerauswahl zwischen regionaler Bindung und nationaler Herkunft finden.
·         Wie kann man das Spiel an 1 Tisch attraktiv machen?
·         Wo liegen die Bedenken?
·         Wie können wir die Gemeinschaft erstarken lassen?
·         Wie können wir Mitglieder und z.B. auch Jugendliche motivieren, sich aktiv am Vereinsleben zu beteiligen?
·         Wie können wir die Kluft zwischen Jugendlichen und Erwachsenen ausräumen und den Übergang aktiv gestalten?
 
Erste Ideen durch die Arbeit in Kleingruppen:
·         Infoveranstaltung: Vorteile TTBL für den Verein und für die Mitglieder / Klären von Bedenken, z. B. Finanzierbarkeit, Kontakt zur Mannschaft, Erhalt von Identität
·         2 Projektgruppen bilden (ca. je 4 Personen): 1. Vereinsleben; 2. Finanzen
·         Austausch mit Grünwettersbach/ Bad Königshofen über deren Erfahrungen mit allen Fragen, die sich im Zusammenhang mit dem Aufstieg ergeben haben. Wie haben diese Vereine es möglich gemacht, TTBL zu spielen?
·         Die Jugendlichen und Kinder in der Jugendversammlung fragen, welche Erwartungen sie an den Verein und das Vereinsleben haben.
·         Schwerpunkte setzen (Qualität vor Quantität)
·         Infoblatt viertel- oder halbjährlich (Druckversion) an die Mitglieder
 
Der nächste Termin für eine Vertiefung findet am Samstag, den 12.01.2019, von 11-15 Uhr in der Gaststätte "Zum Wingert" statt. 
Wir freuen uns, wenn sich der Teilnehmerkreis erweitert und Ihr die Diskussion mit Euren Beiträgen anregt.
 
Viele Grüße,
 
Wolfram Schubert
1. Vorsitzender

 

 Text: Wolfram Schubert
 
Bild: Wieland Speer

 

RMV Fahrplanauskunft - Button

Fanshop

Butterfly Herbstcamp

Archivierte Beiträge