Keini: "Heute ist mein Tag"

Nach dem Thomas Keinath bei seinen letzten Niederlagen jeweils knapp mit 3:4 verlor, hat es heute gegen den Japaner Taku Takakiwa mit einem 4:3 (11-7,12-10,11-4,7-11,5-11,8-11,11-9) endlich geklappt. Zwar ganz eng mit 11:9 im siebten Satz, aber endlich mal wieder gewonnen. Bei der WM in Paris im Mai war er ihm noch im siebten Satz unterlegen. Keini ist ganz glücklich, wie von ihm aus Jekaterinburg bei den Russian Open zu hören war. "Das ist mein Tag", sagte der stolze Spitzenspieler des TTC Ober-Erlenbach.

images/cheng_jingqi_23_11_13.jpgVor wenigen Minuten hat seine nächste Begegnung begonnen gegen den Chinesen CHENG Jingqi (19 Jahre alt) der im November 2011 zuletzt international auf der World-Tour gespielt hatte und damals auf Position 251 in der Weltrangliste zu finden war. Keinath wird in der November-Rangliste auf Position 111 geführt. Doch die Kenner der Szene wissen, dass eigentlich jeder Chinese der international für China spielt ein sehr hohes Leistungsniveau hat. Deshalb wird das ein sehr schweres Spiel für Keini. Wer live dabei sein möchte ist hier der Link zum Liveticker.

Thomas Keinath unterlag in den ersten drei Sätzen mit 7:11, 6:11 und 9:11, doch den vierten Satz hat er gerade für sich mit 11:8 entschieden:-)

Leider hat Tommy diese Viertelfinalbegegnung soeben mit 11:13 im fünften Satz verloren, nachdem er sogar Satzball hatte - schade. 

Umso mehr freuen wir uns auf ihn wieder hier in der hessischen Heimat am Samstag, den 7.12. um 18.00 Uhr gegen den 1. FC Köln. Ab 17.00 Uhr ist Hallenöffnung, dann können die Zuschauer bei uns in der Wingert-Sporthalle auch den TT-Ball aus Plastik und ohne Naht persönlich testen, welcher ab 01.07.2014 international und vielleicht auch in den fünf höchsten Spielklassen zum Einsatz kommen soll. 

Text: Pressesprecher Wieland Speer

Foto: ITTF

RMV Fahrplanauskunft - Button

Aktuelles Event

Archivierte Beiträge