Ernüchterung beim TTC OE - Niederlage gegen Mainz 05

images/artikel/18-19/Erfolgreiches Team beim Pokal 26.08.2018.jpgWar der Pokalauftakt noch verheißungsvoll, musste man im ersten Spiel der Saison 2018/2019 in der 2. Tischtennis-Bundesliga beim FSV Mainz 05 eine derbe 1:6 (12:18 Sätze) Schlappe beziehen.

„Die Matches waren sehr umkämpft und die Höhe der Niederlage fällt deutlich zu hoch aus. Dennoch sind wir nicht zufrieden und müssen uns für die kommenden Partien deutlich steigern,“ so Teammanager Jo Herrmann.

Auch der Sportliche Leiter Mirko Kupfer war alles andere als zufrieden: "Dies war ein misslungener Start. Alle knappen Spiele mussten wir abgeben. Insgesamt hat die Mannschaft zu ängstlich und zu passiv agiert. Das Selbstvertrauen war bei unseren Jungs heute nicht ausreichend vorhanden. Der Blick geht aber nach vorne zum nächsten schweren Auswärtsspiel."

Gerade einmal ein Durchschnittsalter von 18 Jahren weist das 05-Quartett auf und ist damit mit Abstand die jüngste Formation im Unterhaus mit überwiegend ausländischen Spitzenkräften. 

Bereits zu Beginn musste man beide Doppel abgeben. Diese beiden Niederlagen waren denn auch richtungsweisend für den weiteren Verlauf. Sowohl Valuch/Scheja, als auch Ecseki/Andersson konnten die beherzt aufspielende Boy-Group aus Mainz bei den 1:3-Niederlagen nichts entgegensetzen. 

Im oberen Paarkreuz erhoffte man sich dann ins Spiel zurück zu kommen. Die beiden Partien von Nandor Ecseki und Spitzenspieler Harald Andersson gegen den US-Amerikaner Kanak Jha und den Franzosen Irvin Bertrand waren äußerst umkämpft. Letztlich blieb man bei der 2:3-Niederlage von Ecseki und der 1:3-Niederlage von Andersson aber ebenso ohne zählbaren Erfolg.

Nach der Pause sorgte Alexander Valuch mit einem nie in Gefahr stehenden 3:0 Erfolg über den jungen Italiener Carlo Rossi für den Anschluss. Dominik Scheja, der Teamkapitän und in seiner 8. Saison für den TTC OE, mühte sich redlich und konnte gegen den nächsten Neuzugang der 05er, Simon Söderlund den Entscheidungssatz erzwingen. Am Ende zog der Schwede aber dann doch davon und machte mit starkem Angriffsspiel den Sack zu.

Trainer Xiaojun Gao äußerte sich nach der Niederlage wie folgt: "Wir haben heute in den Doppeln nicht optimal gespielt, so dass unser Team direkt mit 0:2 gestartet ist. Leider sind auch einige Spiele im Einzel unglücklich gelaufen. So ist das manchmal im Leistungssport, da kann man nichts machen. Mainz hat eine junge, hungrige Mannschaft mit talentierten guten Spielern. Nach dem Spiel habe ich mit den Spielern gesprochen und einige Probleme analysiert."

Ergebnisse: Jha/Bertrand – Valuch/Scheja 3:1, Söderlund/Rossi – Ecseki/Andersson 3:1, Jha – Ecseki 3:2, Bertrand – Andersson 3:1, Söderlund – Scheja 3:2, Rossi – Valuch 0:3, Jha – Andersson 3:2.

 

Text: Jo Herrmann

Bild: Jo Herrmann

 

RMV Fahrplanauskunft - Button

Fanshop

Butterfly Herbstcamp

Archivierte Beiträge