TTC OE erneut Ausrichter der Pokal-Vorrunde

Am kommenden Wochenende entscheidet sich, welche vier Mannschaften in das Achtelfinale des Deutschen Tischtennis Pokals einziehen. Dort warten bereits die Teams der Tischtennis Bundesliga (TTBL). Den Sprung unter die besten 16 schaffen die jeweils Erstplatzierten der vier Vorrundengruppen, die sich aus den zehn Zweitligisten sowie sechs Drittligisten zusammensetzen.

Am kommenden Sonntag, den 26. August 2017 ist der TTC OE Bad Homburg Ausrichter der Gruppe 2, in der außerdem der Ligakonkurrenten TuS Celle als Aufsteiger, sowie die beiden Drittligisten TTS Borsum und TSV Schwarzenbek antreten.

Teammanager Jo Herrmann geht optimistisch in die Vorrunde, obwohl man im letzten Jahr nach zwei erfolgreichen Vorrunden unerwartet ausgeschieden ist: „Wir haben in der Vorbereitungswoche gut gearbeitet und harmoniert. Gegen die drei Teams gehen wir als Favorit ins Rennen, auch wenn uns unser Neuzugang Rares Sipos nicht zur Verfügung stehen wird“.

Härtester Konkurrent dürfte der Aufsteiger aus Celle sein, dem man im letzten Jahr in der Vorrunde mit 1:3 unterlegen war. Die Mannschaft hat sich mit dem international erfahrenen Russen Fedor Kuzmin verstärkt. Danach sind ausschließlich deutsche Spieler gemeldet. Mit dem erst 17-jährigen Cedric Meissner und den beiden U23-Nationalspielern Tobias Hippler und Nils Hohmeier hat man gleich drei Kaderspieler des DTTB in seinen Reihen. Zudem werden mit Arne Hölter und Jannik Xu zwei weitere Ex-Kaderspieler geführt.

Die weiteste Anreise hat der TSV Schwarzenbek aus Schleswig Holstein. Der Drittligist hat eine rein deutsche Mannschaft, angeführt von Landesmeister Hartmut Lohse. Ein Fragezeichen steht dabei allerdings hinter den Einsatzmöglichkeiten von Sascha Nimz, der sich weiterhin von einem im Winter erlittenen Kreuzbandriss erholt. Auf den Positionen drei und vier findet man das Brüdergespann Frederik und Moritz Spreckelsen.

Letzter Verein in der Vorrundengruppe ist der TTS Borsum, der als Aufsteiger in die 3. Bundesliga sein Gastspiel in der Wingert Sporthalle geben wird. Auch hier findet man eine rein deutsche Mannschaft vor. Mit Patrick Decker, Marius Hagemann, Conny Schmidt und Marcus Hilker stehen vier der sechs Aufsteiger nach wie vor im  Team des Niedersächsischen Traditionsclub.

Die Vorrundenqualifikation beginnt am Sonntag, den 26.08.2017 um 10:00 Uhr mit den Begegnungen Bad Homburg – Celle und Schwarzenbek – Borsum. Um 13.00 Uhr treffen Borsum und Bad Homburg sowie Celle und Schwarzenbek aufeinander. Den Schluss bilden um 16.00 Uhr die Begegnungen Celle – Borsum und Bad Homburg – Schwarzenbek.

Für die Zuschauer also Tischtennis pur in der Wingert Sporthalle in Ober-Erlenbach. Die Tageskarte kostet nur 7,00 EUR (ermäßigt 4,00 EUR) und beinhaltet alle sechs Begegnungen.

Text: Jo Herrmann

Bild: Alex-photo.eu

RMV Fahrplanauskunft - Button

Butterfly Herbstcamp (12.-14.10.)

Butterfly Herbstcamp

Fanshop

Butterfly Herbstcamp

Archivierte Beiträge