Thomas Keinath gewinnt bei den German Open in Berlin 2 Spiele

Keini in AktionDie Nr. 1 des TTC Ober-Erlenbach gewann seine beiden Gruppenspiele beim Weltranglistenturnier in der Max-Schmeling-Halle jeweils deutlich mit 4:1 gegen den Belgier Yannik Vostes und den Chilenen Matias Contreras. Leider verlor er dann in der KO-Runde sehr knapp im siebten Satz gegen den Franzosen Benjamin Brossier mit 4:11, 11:5, 11:4, 11:9, 7:11, 6:11, 6:11. Keini führte also bereits 3:1 und war auf der Siegerstrasse gegen den noch jungen aber immer stärker werdenden Athleten (Nr. 273 der Welt) aus Frankreich. Schade, wir hätten es unserem Spitzenspieler gegönnt, in der Hauptstadt noch einige Runden weiter zu kommen.

Teammanager Jo Herrmann will auch die Liga voran bringen

In der Metropole sind aber auch Jo Herrmann und Pressesprecher Wieland Speer, die sich gemeinsam mit Vereinsvertretern am Freitagabend zu einem Meeting trafen, um die letzten Samstag in der Ligaversammlung in Goldstein gewonnenen Erkenntnisse in konkrete Aufgaben für eine kleine Arbeitsgruppe zu übertragen. Wichtig ist dem Teammanager dabei, dass die 2. und baldige 3. Bundesliga den Spielern, Vereinen, Zuschauern und Sponsoren professionelle Plattformen bieten. Egal ob verstärkte Öffentlichkeitsarbeit der Clubs und Spieler, verbesserte Präsentation der Heimspiele, Austausch von guten Ideen untereinander oder zusätzlichen Meetings miteinander - alles soll zu einem Markenverständnis führen. Vereine, Verband und Liga müssen begreifen, dass die Einführung der eingleisigen zweiten Liga und der neuen dritten Liga die Chance für positive Veränderungen bieten, an der aber auch alle mitwirken müssen, damit es verbessert voran geht und mehr und neue Sponsoren Tischtennis als werthaltige Kommunikationsmöglichkeit nutzen. Ziel sind strategische Veränderungen, die nachhaltig für die Spitzensportvereine in Deutschland sind und den Abstand zur 1. Bundesliga verringern.

Aktuelle Infos zu den German Open, die noch bis Sonntag andauern, findet man hier.

Die drei jungen Spieler der ersten Mannschaft trainieren im Moment eifrig, um sich auf das nächste Heimspiel am Samstag, den 7.12. um 18.00 Uhr gegen den 1. FC Köln vorzubereiten. An diesem Tag wird es auch eine Nikolaus-Überraschung für unsere Spieler und Zuschauer geben. Es lohnt sich also besonders zu kommenZwinkernd

Text: Pressesprecher Wieland Speer

RMV Fahrplanauskunft - Button

Aktuelles Event

Archivierte Beiträge