Die Projektgruppe Aufstieg 2020

Eine nahezu perfekte Saison liegt hinter der Bundesliga-Mannschaft des TTC OE Bad Homburg. Mit der Vizemeisterschaft haben selbst die größten Optimisten nicht gerechnet. Doch das Team von Trainer Xiaojun Gao war eine perfekte Mischung aus spielerischer Klasse und Teamspirit, der Erfolg am Ende mehr als verdient.

Doch dem sportlichen Aufstieg in die Tischtennis-Bundesliga (TTBL) folgte schnell die Ernüchterung hinsichtlich der Machbarkeit dieses Unterfangens. Der derzeitige Etat reicht bei weitem nicht aus, um die große Vision in der TTBL antreten zu können Realität werden zu lassen.

„Der Etat muss mindestens verdoppelt werden, sinnvoll erscheint aber mit einer Größenordnung von 200.000 € zu planen“, so Teammanager Jo Herrmann.

In der 2. Bundesliga kalkuliert der TTC OE mit ca. 80.000 €, um den Bundesliga-Spielbetrieb abzuwickeln. Dabei sind die weiteren Kosten für die insgesamt 16 Mannschaften inklusive Nachwuchsbereich nicht eingerechnet.

Deshalb hat der TTC OE die Projektgruppe „Aufstieg 2020“ gebildet, die die wichtigsten Bausteine für die Umsetzung des angestrebten Bundesliga-Aufstiegs in den kommenden Jahren herausarbeiten soll. Mit Boris Kimes steht dabei ein erfahrener und tischtennisbegeisterter Unternehmens-Coach den Verantwortlichen zur Seite. Die beteiligten Unternehmen dürfen sich dabei auf ein besonderes Bonbon für ihr Mitwirken freuen, nämlich ein individuelles Firmen- und/oder Mitarbeiter-Coaching.

Der TTC OE steht wie kaum ein anderer Verein in und um Bad Homburg für gelebte Mehrperspektivität. Der Spitzensport auf der einen Seite, daneben Breitensport und Nachwuchssport mit 16 Wettkampfmannschaften im größten Tischtennis-Verein im Hochtaunuskreis auf der anderen Seite. Zudem engagiert sich der Club im sozialen Bereich und hat mit der Tischtennis-Gala mit Superstar Timo Boll und drei weiteren Nationalspielern insgesamt 10.000 € an Kinderhilfe Organtransplantation e.V. überwiesen. In Kürze steht dann noch der 3. Tischtennis-Firmen-Cup Rhein-Main an, bei dem unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Alexander Hetjes über 20 Firmen-Teams begrüßt werden. Der Leitspruch „Mehr als ein Club“ verdeutlicht die gesellschaftliche, soziale und sozial-politische Verantwortung des Bad Homburger Vorzeigevereins.

„Uns ist es wichtig, breit aufgestellt zu sein. Wir kommen unserer sozialen und gesellschaftlichen Aufgabe demnach in besonderer Weise nach und wollen darüber auch Firmen einen Einstieg ermöglichen. Denn uns ist bewusst, dass sich ein Unternehmen auch intern rechtfertigen muss, wieso man den TTC OE unterstützt und vielleicht nicht oder weniger Verein X oder Y“, kommentiert Teammanager Jo Herrmann.

Der Projektgruppe „Aufstieg 2020“ gehören Vertreter der Politik mit Oberbürgermeister Alexander Hetjes, sowie der Partnerunternehmen und die Mitglieder des TTC OE an.

Beim ersten Treffen waren neben den Vereinsvertretern Antje Riedl (ACR+), Claudia Scheidbach (Dr. Dornbach), Holger Reuter (Spielbank Bad Homburg), sowie die beiden Freundeskreis-Mitglieder Horst Friedrich (Advisos) und Matthias Zeiher (Paperfriends) in der Gesprächsrunde beteiligt.

Das nächste Treffen wird direkt nach den Sommerferien angegangen, damit man den Schwung nicht verliert und weiter anpackt, damit Bad Homburg das bekommt, was es verdient: Tischtennis-Bundesliga – mit sportlichen Highlights, aber auch mit vielen weiteren Aktivitäten und Maßnahmen für die breite Masse von jung bis alt.

Bild und Text: Jo Herrmann

RMV Fahrplanauskunft - Button

Archivierte Beiträge