2. Tabellenplatz steht auch nach Niederlage

images/artikel/17-18/Andersson - Kolarek.JPGNach der herben 0:6 Niederlage in Saarbrücken reiste Passau mit großem Druck nach Bad Homburg. Um im Rennen um die vorderen Plätze noch mitreden zu können, musste ein Erfolg über den TTC OE her.

Bereits die ersten Begegnungen im Doppel ließen auf ein enges Spiel schließen. In einem schweren Spiel konnten sich Harald Andersson und Nandor Ecseki gegen Borna Kovac und Tomislav Kolarek mit 3:0 Sätzen durchsetzen (15:13, 11:8, 11:8). Am Nebentisch fanden Dominik Scheja und Alexander Valuch nicht die passende Antwort auf das Spiel von Krisztian Nagy und Tamas Lakatos (10:12, 6:11, 7:11).

In den anschließenden Begegnungen im Einzel des oberen Paarkreuzes zeigte sich die Klasse der Passauer Spieler. Beide Spiele gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Andersson und Ecseki konnten sich letztlich nicht hundertprozentig in die Partie einfinden und gaben beide Spiele an Passau ab. Andersson hatte gegen seinen Kontrahenten Kolarek mit 2:3 das Nachsehen (12:10, 8:11, 11:4, 4:11, 7:11) und auch am Nebentisch verlor Nandor Ecseki mit 2:3 Sätzen (9:11, 11:3, 13:11, 8:11, 7:11). Mit einem ernüchternden 1:3 Rückstand ging es somit in die 15-minütige Pause.

Die Begegnung wurde mit dem Aufeinandertreffen des unteren Paarkreuzes fortgesetzt. Alexander Valuch zeigte sich im Spiel gegen Borna Kovac in Bestform. In drei deutlichen Sätzen beendete Valuch das Spiel in gefühlter Rekordzeit (11:3, 11:5, 11:7). Ähnlich deutlich musste sich allerdings Dominik Scheja dem Ungarn Krisztian Nagy geschlagen geben (6:11, 5:11, 5:11) 

2:4 lautete der Rückstand also vor den Spitzenspielen des heutigen Spieltages. Andersson gegen Lakatos, sowie Ecseki gegen Kolarek. 

Andersson hatte seine Niederlage aus dem vorherigen Spiel sichtbar verkraftet: Mit 11:9 und 11:5 startete Harald mit maximaler Leistung. Im dritten Satz konnte Lakatos jedoch dagegenhalten und verkürzte zum 2:1 Zwischenstand. In einem spannenden und hart umkämpften vierten Satz sicherte sich Andersson den Sieg (3:1).

Auch das Spiel von Nandor Ecseki heizte die Stimmung in der Halle an. In einem Spiel auf Augenhöhe wurde um jeden Ball spektakulär gekämpft und brachte die zwischenzeitliche 2:1 Führung. Kolarek konnte aber noch einmal dazwischenfunken, sodass das Spiel im fünften Satz entschieden werden musste. Kolarek zeigte sich in den kritischen Phasen stabiler und drehte die Partie zu seinen Gunsten.

Der TTC OE blieb weiterhin im Rückstand und konnte jetzt maximal nur noch zum Unentschieden ausgleichen. Parallel zum Spiel von Ecseki lief allerdings bereits die Begegnung von Valuch gegen Nagy - 1:2 Rückstand. Valuch kämpfte zwar mit allen Mitteln, konnte die Niederlage aber nicht mehr verhindern (1:3 Endstand).

Teamkapitän Dominik Scheja: „Zunächst erstmal herzlichen Glückwunsch an Fortuna Passau. Es ist immer sehr schwer, nach so einem Ergebnis in Saarbrücken (Anm. der Red.: 0:6 verlor Fortuna Passau tags zuvor gegen Saarbrücken), dazu an einem Doppelspieltag, wieder zu sich selbst zu finden und Selbstvertrauen auszustrahlen. Wir müssen auch gar nicht groß drum herumreden oder etwas beschönigen: Heute haben wir definitiv nicht unsere beste Leistung gezeigt. Wir können deutlich besser spielen und das wissen wir und auch unsere Fans. Jetzt heißt es abhaken und positiv auf die kommenden Spiele blicken. Unsere Truppe zeichnet sich durch Kampfgeist und Teamspirit aus. Damit werden wir wieder zu alter Stärke zurückfinden!“ 

Mirko Kupfer, Sportlicher Leiter fasst den Spielausgang nüchtern zusammen: „Wie bereits in der Hinrunde war es ein sehr schweres und enges Spiel gegen Passau. Dieses Mal konnten sich unsere Gäste durchsetzen – und haben leider als bessere Mannschaft den Wingert Dome zum ersten Mal zu Fall gebracht.“

Der TTC OE verliert zum ersten Mal in dieser Saison vor heimischen Publikum. Wir bedanken uns bei über 220 Zuschauern, die trotz Fasching den Weg zu uns gefunden haben.

Unser nächstes und gleichzeitig vorletztes Heimspiel diese Saison ist am Samstag, den 10. März 2018 gegen TTC GW Bad Hamm. Wir freuen uns auf stake Unterstützung von den Rängen.

Tabelle

 

Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Spiele

+/-

Punkte

 

1

1. FC Saarbrücken-TT II

13

9

2

2

69:41

+28

20:6

 

2

TTC OE Bad Homburg

13

7

3

3

64:51

+13

17:9

 

3

BV Borussia Dortmund

14

7

2

5

65:56

+9

16:12

 

4

TV 1879 Hilpoltstein

13

5

4

4

61:58

+3

14:12

 

5

TTC Fortuna Passau

13

6

1

6

54:61

-7

13:13

 

6

TTC Frickenhausen

12

4

4

4

54:55

-1

12:12

 

7

TTC GW Bad Hamm

12

4

3

5

54:49

+5

11:13

 

8

1. FSV Mainz 05

13

5

1

7

51:63

-12

11:15

 

9

TTC indeland Jülich

13

3

3

7

50:68

-18

9:17

 

10

1. FC Köln

12

0

5

7

47:67

-20

5:19

 

Spielplan (Aktuell)

Tag Datum Zeit

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

So.

04.02.2018

14:00  

1. FSV Mainz 05

BV Borussia Dortmund 

2:6

 

 

15:00  

TTC Frickenhausen

TV 1879 Hilpoltstein 

5:5

Sa.

10.02.2018

15:30  

1. FC Saarbrücken-TT II

TTC Fortuna Passau 

6:0

 

 

18:30  

1. FSV Mainz 05

TTC indeland Jülich 

4:6

So.

11.02.2018

14:00  

TTC OE Bad Homburg

TTC Fortuna Passau 

3:6

 

 

14:00  

BV Borussia Dortmund

1. FC Saarbrücken-TT II 

4:6

 

 

15:00  

TTC GW Bad Hamm

TV 1879 Hilpoltstein 

2:6

 

 

15:00  

TTC Frickenhausen

1. FC Köln 

6:1

Sa.

24.02.2018

14:00  

TTC Fortuna Passau

1. FC Köln 

 

 

 

14:00  

TV 1879 Hilpoltstein

BV Borussia Dortmund 

 

 

 

18:30  

1. FSV Mainz 05

TTC Frickenhausen 

 

So.

25.02.2018

14:00  

TTC indeland Jülich

TTC OE Bad Homburg 

 

 

 

15:00  

TTC GW Bad Hamm

1. FC Saarbrücken-TT II 

 

 

Text: Philipp Ecker

RMV Fahrplanauskunft - Button

Fanshop

Butterfly Herbstcamp

Archivierte Beiträge