Tabellenführung hält auch beim Spitzenspiel stand

Das Spitzenspiel in der 2. Tischtennis-Bundesliga zwischen dem gastgebenden TTC Fortuna Passau und dem TTC OE Bad Homburg endete nach gut dreieinhalb Stunden denkbar knapp mit 6:4 für den TTC OE.
Somit konnte der TTC OE die Tabellenführung beibehalten und schaut nun gespannt auf das letzte Spiel der Hinrunde zwischen dem TTC GW Bad Hamm und dem 1. FC Saarbrücken II. Sollten die Saarbrücker diese Partie verlieren oder nur Unentschieden spielen, darf man sich erstmals in der Vereinsgeschichte über die Herbstmeisterschaft freuen.

In den Doppeln ging es ausgeglichen zu. Gegen die beiden Ungarn Tamas Lakatos und Krisztian Nagy mussten Alexander Valuch und Dominik Scheja ein deutliches 0:3 hinnehmen. Während am Nachbartisch Harald Andersson und Nandor gegen die beiden Kroaten Tomislav Kolarek und Borna Kovac mit 1:2-Sätzen in Rückstand gerieten. Doch dann schlugen Andersson/Ecseki zurück und erzwangen den Entscheidungssatz, in dem sie zur Mitte des Satzes Punkt für Punkt davonzogen und ihre eindrucksvolle Vorrundenbilanz auf 7:2 schraubten.

Beim Stand von 1:1 ging es nun in die erste Einzelrunde, wobei die beiden Landsmänner Nandor Ecseki und Tamas Lakatos aufeinander trafen. Lediglich im ersten Satz konnte Ecseki Passaus Nummer 1 in Schach halten, doch am Ende siegte Lakatos mit 3:1. Nebenan spielte der bärenstarke Schwede Harald Anderssonn beim glatten 3:0-Erfolg gegen Tomislav Kolarek groß auf. Somit ging es mit einem 2:2 in die Pause und es folgte der erste Auftritt des hinteren Paarkreuzes. Zunächst traf unser Kapitän Dominik Scheja auf Krisztian Nagy auf den und es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Match, welches erst im fünften Satz entschieden wurde. Beim Stand von 5:4 im entscheidenden Durchgang setzte sich der Passauer ab und gewann schließlich mit 11:7 zum 3:2. In bestechender Form präsentierte sich der junger Slowake Alexander Valuch, der postwendend den Ausgleich für den TTC OE durch einen klaren 3:0-Erfolg über Borna Kovac herstellte.

Es kam dann zu einem extrem bedeutenden Spiel der beiden Spitzenspieler zwischen Andersson und Lakatos, in dem der erste Satz mit 12:10 an Passau ging. In der Folge konnte sich Andersson immer weiter steigern und ging mit 2:1 in Front. Doch Lakatos war das enorm gestiegene Selbstvertrauen nach dem Galaauftritt gegen Saarbrücken anzumerken und so kämpfte dieser sich in den Entscheidungssatz, wehrte beim Stand von 9:10 einen Matchball ab und verwandelte seine erste Siegchance zum 12:10 und zum 4:3 für die Dreiflüssestädter. Diese Niederlage war eine Steilvorlage für Tomislav Kolarek im Spiel gegen Nandor Ecseki, doch der Ungar steigerte sich in seinem zweiten Einzel und stellte in vier Sätzen den erneuten Ausgleich zum 4:4 her. Damit war vor den letzten beiden Partien dieses spannenden Vorrundenfinals noch alles möglich.

Alexander Valuch gegen Krisztian Nagy, sowie Dominik Scheja gegen Borna Kovac hießen die beiden letzten Spiele dieser beiden Top-Mannschaften, die schon zu diesem Zeitpunkt zeigten, warum sie auf den ersten beiden Plätzen der 2. Tischtennis-Bundesliga stehen. Und so war es nicht verwunderlich, dass auch diese beiden Einzel nicht klar entschieden wurden. Alexander Valuch lag bereits mit 2:0 in Führung, ehe Krisztian Nagy sich den dritten und vierten Durchgang sicherte. Doch den alles entscheidenden Durchgang sicherte sich Valuch mit 11:9. Den Schlusspunkt setzte letztlich Dominik Scheja, der mit einem 3:1 Sieg gegen Borna Kovac den umjubelten 6:4-Sieg des TTC OE sicherstellte und das Team über die Verteidigung des ersten Platzes jubeln ließ.

„Dieser Sieg ist der Höhepunkt einer enorm erfolgreichen Hinrunde. Die Mannschaft hat sich optimal gefunden. Wir sind extrem zufrieden mit unseren beiden Neuzugängen. Die Mannschaft ist homogener als in der Vorsaison und trotz einiger Bedenken haben wir letztlich in Sachen Personalplanung alles richtig gemacht. Nun machen wir uns intensiv Gedanken, wie wir bei einem sportlichen Aufstieg verfahren wollen. Natürlich wissen wir auch, dass in der Rückrunde noch sehr viel passieren wird. Die Liga ist extrem ausgeglichen, jeder kann jeden schlagen,“ so Teammanager Jo Herrmann

 

Spielplan (Aktuell)

Tag Datum Zeit

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Sa.

02.12.2017

14:00  

TTC Fortuna Passau

1. FC Saarbrücken-TT II 

6:2

 

 

18:00  

TTC OE Bad Homburg

TTC indeland Jülich 

6:3

So.

03.12.2017

14:00  

TV 1879 Hilpoltstein

1. FC Saarbrücken-TT II 

3:6

 

 

14:00  

1. FC Köln

TTC Frickenhausen 

5:5

Sa.

09.12.2017

14:00  

TTC Fortuna Passau

TTC OE Bad Homburg 

4:6

So.

10.12.2017

14:00  

BV Borussia Dortmund

1. FSV Mainz 05 

2:6

 

 

14:00  

TTC indeland Jülich

1. FC Saarbrücken-TT II 

2:6

 

 

14:00  

TV 1879 Hilpoltstein

TTC Frickenhausen 

 

 

 

15:00  

TTC GW Bad Hamm

1. FC Köln 

 

Sa.

16.12.2017

11:00  

1. FC Saarbrücken-TT II

TTC GW Bad Hamm 

 

 Tabelle

 

Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Spiele

+/-

Punkte

 

1

TTC OE Bad Homburg

9

6

2

1

47:31

+16

14:4

 

2

1. FC Saarbrücken-TT II

8

5

2

1

42:26

+16

12:4

 

3

TTC Fortuna Passau

9

5

1

3

43:40

+3

11:7

 

4

1. FSV Mainz 05

9

4

1

4

36:41

-5

9:9

 

5

TV 1879 Hilpoltstein

8

3

2

3

35:37

-2

8:8

 

6

TTC Frickenhausen

8

3

2

3

35:38

-3

8:8

 

7

BV Borussia Dortmund

9

3

2

4

37:41

-4

8:10

 

8

TTC GW Bad Hamm

7

3

1

3

35:25

+10

7:7

 

9

TTC indeland Jülich

9

1

2

6

32:50

-18

4:14

 

10

1. FC Köln

8

0

3

5

32:45

-13

3:13

 

Text: Jo Herrmann
Bild: Alexander Valuch

 

RMV Fahrplanauskunft - Button

Archivierte Beiträge