Thomas Keinath zufrieden mit Abschneiden bei den Europameisterschaften

EM-Logo 2013 SchwechatDie Nr. 1 des TTC Ober-Erlenbach musste sich im Einzel erst unter den besten 32 in Europa dem Portugiesen Tiago Apolonia im siebten Satz (9-11, 11-9, 6-11, 11-9, 11-7, 11-13, 10-12)  in der Verlängerung geschlagen geben und das nach einer 3:2 Führung und drei vergebenen Matchbällen. 10:8 führte der Hanauer im sechsten Satz bereits und noch einmal 10:9 im Entscheidungssatz. Doch es hat nicht sollen sein - schade.

Auch im Doppel verlor der Spitzenspieler des TTC Ober-Erlenbach mit seinem Partner Samuel Novota (Slowakei) erst gegen die einheimischen amtierenden Europameister im Doppel Robert Gardos und Daniel Habesohn in der Hauptrunde mit 2:3 (10-12, 7-11, 11-8, 12-10, 6-11). Die beiden Österreicher wurden dann später noch Vize-Europameister. Alle Spiele von Thomas Keinath bei der EM in Schwechat sind hier zu finden.

Der TTC Ober-Erlenbach, der auch mit zahlreichen Fans in Schwechat vertreten war und mit tollen Eindrücken zurück kommt, ist stolz auf Keini und hofft, dass dieser mit seinen Mannschaftskameraden vom TTC OE noch einige Erfolge in der Wingert-Sporthalle und bei den Auswärtsspielen in der zweiten Bundesliga feiern wird.

Die nächsten Spiele sind schon am kommenden Sonntag, den 20.10. um 14.00 Uhr beim TTC indeland Jülich und dann am Samstag, den 26.10. um 18.00 Uhr beim Heimspiel in der Seulberger Str. 79 in Bad Homburg gegen den SV Siek.

Deutschland gewann bei der EM vier Titel und vier weitere Medaillen und war damit mit großem Abstand die erfolgreichste Nation in Schwechat und erzielte ihr bestes EM-Ergebnis aller Zeiten. Der TTC Ober-Erlenbach gratuliert an dieser Stelle dem Deutschen Tischtennis-Bund mit allen beteiligten Spielern, Trainern und Verantwortlichen sehr herzlich. Weitere Infos hier.

RMV Fahrplanauskunft - Button

Aktuelles Event

Archivierte Beiträge