Thomas Keinath nun im Hauptfeld der Europameisterschaft

Thomas Keinath in AktionDie Nr. 1 des TTC OE ist inzwischen mit seinem Partner Samuel Novota (SVK)  im Doppel im Hauptfeld bei der Tischtennis-Europameisterschaft in Wien-Schwechat angelangt. Mit 3:1 (7:11, 11:8, 11:5, 11:9) gewannen sie heute Vormittag gegen Lubomir Jancarik und Dimitrij Prokopkov aus der Tschechischen Republik. Nun sind sie nach drei Qualifikationsspielen im Hauptfeld der über 90 teilnehmenden Herren-Doppel. Das nächste Doppel spielen die beiden am 11.10. gegen die Österreicher Robert Gardos und Daniel Habesohn. Das Spiel beginnt um 11:20 Uhr. Verfolgen kann man das Spiel hier im Liveticker

Weitere Einzelheiten zu den Ergebnissen von Thomas Keinath findet man hier.

Einzel gegen Ungarn Hunor Szocs am Nachmittag von Keini gewonnen

Am Nachmittag hat Keini auch sein letztes Einzel in der Quali gegen den Ungarn Hunor Szocs gewonnen und zwar mit 3:1. 

1. Satz 11:6 für Thomas Keinath.

2. Satz 12:10 für Keini

3. Satz 10:12 gegen unsere Nr. 1

4. Satz 11:6 für Keini, herzlichen Glückwunsch!

Text: Pressesprecher Wieland Speer 

Top48-Bundesranglistenfinale der Damen und Herren Mohr und Scheja in Nattheim/Baden-Württemberg

Mit dem Bundesranglistenfinale Top48 der Damen und Herren in Nattheim/Baden-Württemberg steht am Wochenende neben den Europameisterschaften in Wien ein weiteres besonderes Highlight im Tischtennis-Terminkalender. Zum zweiten mal nach der Premiere im vorigen Jahr im westfälischen Hagen lädt der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) zur Top48-Bundesrangliste der Damen und Herren ein. Dieses zweitägige Event bietet allen 96 Startern (je 48 Damen und Herren) die Chancen auf den begehrten Titel beim wichtigsten nationalen Turnier hinter den Deutschen Meisterschaften.

In der Ramensteinhalle (Schulstr.) in Nattheim beim Durchführer TTC Victoria Härtsfeld kämpfen 48 der besten Damen und 48 der besten Herren Deutschlands um die Titel und attraktive Preise.

Der TTC OE ist mit Julian Mohr und Dominik Scheja vertreten. 

Am Samstag wird zunächst in 8 Gruppen mit je 6 Teilnehmern "jeder gegen jeden" gespielt, wobei die Gruppensieger direkt für den Sonntag mit nur noch 16 Starten qualifiziert sind. Die Zweit- und Drittplatzierten der Gruppenspiele müssen am Samstag noch Qualifikationsspiele um weitere 8 Plätze bestreiten. „Es wird interessant zu sehen sein, wie sich die Erfahrenen gegen die vielen Nachwuchstalente schlagen, die ebenfalls in diesem starken Feldern vertreten sind."

Gespielt wird in der Ramensteinhalle (Schulstr.) in Nattheim beim Durchführer TTC Victoria Härtsfeld  am Samstag ab 9 Uhr, am Sonntag ab 9:30 Uhr. Die Endspiele sind am Schlusstag für 14 Uhr (Damen) und 15 Uhr (Herren) angesetzt.

Mit insgesamt 17 Startern (10 Damen/7 Herren) stellte Baden-Württemberg das größte Kontingent, gefolgt vom WTTV mit 14 (7/7), Bayern mit 10 (3/7) und Hessen mit 8 Teilnehmern (4/4).

 Entnommen dem Pressebericht von Norbert Freudenberger, Vizepräsident für Öffentlichkeitsarbeit des HTTV

 

 

RMV Fahrplanauskunft - Button

Butterfly Sommercamp 2017

Butterfly Sommercamp 2017 - Trainieren wie die Profis

Archivierte Beiträge